Förster Niels Niemann vor umgestürzten Bäumen auf dem Lönspfad. Er macht darauf aufmerksam, dass es sich nicht um einen offiziellen Wanderweg handelt. - © Karin Prignitz
Förster Niels Niemann vor umgestürzten Bäumen auf dem Lönspfad. Er macht darauf aufmerksam, dass es sich nicht um einen offiziellen Wanderweg handelt. | © Karin Prignitz

NW Plus Logo Oerlinghausen Sorge wegen umgestürzter Bäume im Oerlinghauser Wald

Bürger beschweren sich, dass die Bäume am Lönspfad nicht zeitnah vom Weg geräumt werden. Vertreter von Forstamt und Stadtverwaltung nennen die Gründe dafür.

Karin Prignitz

Oerlinghausen. Elfi Korell liebt die regelmäßigen Spaziergänge im Wald und insbesondere auf dem Lönspfad. Seit einiger Zeit aber ist das nicht mehr so einfach möglich. Hindernisse versperren den Weg. „Man müsste drunter her oder drüber klettern“, sagt die Oerlinghauserin. „Ältere Menschen können dort überhaupt nicht mehr hergehen.“

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema