0
Für das Foto haben die Mitglieder des Fördervereins-Vorstandes und der Kreativgruppe die Masken kurz abgenommen. - © Karin Prignitz
Für das Foto haben die Mitglieder des Fördervereins-Vorstandes und der Kreativgruppe die Masken kurz abgenommen. | © Karin Prignitz

Oerlinghausen Adventliche Unikate auf dem Wochenmarkt

Für Schüler des Niklas-Luhmann-Gymnasiums soll die Kasse des Fördervereins aufgefüllt werden.

Karin Prignitz
03.12.2021 , 12:31 Uhr

Oerlinghausen. Seit Oktober hat sich die Kreativgruppe des Fördervereins des Niklas-Luhmann-Gymnasiums (NLG) jeden Mittwoch für mindestens zwei Stunden im Kunstraum der Schule getroffen. All die entstandenen Unikate sollten am kommenden Wochenende beim „Advent am Bült“ auf dem Schützenplatz angeboten werden. Wie so viele andere Veranstaltungen wird der Weihnachtsmarkt aber nicht stattfinden. Damit die Arbeit nicht umsonst gewesen ist und die Fördervereinskasse aufgefüllt werden kann, ist jetzt eine Alternative gefunden worden.

Die adventlichen Bastelarbeiten können auf dem Wochenmarkt am Samstag, 4. Dezember, in der Zeit von 9 bis 13 Uhr erworben werden. „Wir hoffen“, sagt die Vorsitzende Serap Debus, „dass zahlreiche Oerlinghauser unseren Stand besuchen.“

NLG-Stand unter einem Pavillon

Sieben aktive Mütter hatten während der regelmäßigen Treffen, aber auch zu Hause Päckchen mit „15-Minuten-Weihnacht“ als entspannendem Inhalt gepackt, Kerzenständer aus Weingläsern gestaltet, Sterne aus Papprollen und Eisstielen geformt, Tannenbäume in Mobileform gesteckt, Engel und Wichtel geformt und Parkettholz künstlerisch gestaltet. Auch süße „Rentierkacke“ gibt es zu erwerben. Der Stand des NLG-Fördervereins ist unter einem Pavillon zu finden.

Lego-Roboter für den Unterricht und Wettbewerbe

Bei der Mitgliederversammlung des Fördervereins wurden die geförderten Projekte im Schuljahr 2020/2021 thematisiert. Durchgeführt worden ist ein Schülervertretungsseminar im Haus Neuland, an dem zu Schuljahresbeginn alle Klassensprecher- und Stufensprecherteams teilgenommen haben. Für den Bereich Informatik hat der Förderverein die Anschaffung von Lego-Roboter „Mindstorm“ ermöglicht. Die Roboter sind programmierbar. Spielerisch werden Fahr- und Arbeitswege programmiert, die dann auch bei einem Wettbewerb vorgestellt werden können.

Unterstützt hat der Förderverein außerdem die Schulbibliothek. Hier konnten Lektüre und besonderes Unterrichtsmaterial angeschafft werden, so dass die Schüler aktuelle Bücher lesen und weiterführende Recherchen durchführen können.

Bereits zu Beginn des Schuljahres 2020 hatte der Förderverein medizinische Masken angeschafft, damit alle Schüler der Maskenpflicht nachkommen, sich und andere schützen konnten. Eine angemessene Summe ist zudem in die Anschaffung neuer Sportgeräte für die bewegte Pause geflossen.

Mehr zum Thema

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken