0

Detmold. Automarder hatten es auf Kleintransporter abgesehen.

12.01.2021 | Stand 12.01.2021, 12:00 Uhr

Lippe (ots) - Gleich dreimal schlugen bislang Unbekannte am vergangenen Wochenende Scheiben von Kleintransport-Fahrzeugen ein, um an Diebesgut zu gelangen. Ob ein Tatzusammenhang zwischen den Straftaten besteht, muss noch ermittelt werden. In der Nacht von Samstag auf Sonntag schlugen die Täter die Heckscheibe eines VW Caddy ein, der in der Bachstraße geparkt war. Die Täter entwendeten einen leeren Alu-Koffer. Zwischen Samstagmittag und Sonntagmorgen war ein Ford Transit das Ziel der Diebe. Diesen hatte sein Eigentümer in der Sofienstraße abgestellt. Die Täter schlugen eine Seitenscheibe ein. Ob etwas gestohlen wurde, steht noch nicht fest. Zwischen Freitagnachmittag und Sonntagabend zerstörten sie die Heckscheibe eines Opel Vivaro. Dieser stand im Tatzeitraum in der Kissinger Straße. In dem Fall entwendeten die Diebe eine Tasche mit Werkzeugen. Ihre Hinweise zu allen geschilderten Fällen nimmt das Kriminalkommissariat 2 unter der Rufnummer 05231/6090 entgegen.
Pressekontakt:
Polizei Lippe
Pressestelle
Lars Ridderbusch
Telefon: 05231 / 609-5050
Fax: 05231 / 609-5095
E-Mail: Pressestelle.Lippe@polizei.nrw.de
https://lippe.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12727/4809796

Empfohlene Artikel

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group