0

Kreis Lippe/Bad Salzuflen. 23-jähriger Mann vermisst.

29.06.2020 | Stand 29.06.2020, 11:03 Uhr

Lippe (ots) - Seit vergangenem Mittwoch wird der 23-jährige Rene K. vermisst. Nach seinem Verschwinden kündigte er Suizidabsichten an. Er wurde zuletzt im Raum Bad Salzuflen gesehen und könnte sich im Obdachlosenmilieu aufhalten. Der 23-Jährige ist etwa 175 cm groß, schlank und hat dunkelblondes, kurzgeschnittenes Haar. Die Venen an seinen Armen sind deutlich sichtbar. Zu seiner Kleidung gibt es keine gesicherten Angaben. Ein Foto des Vermissten finden Sie im Fahndungsportal der Polizei NRW: https://polizei.nrw/fahndungen/vermisste/detmold-vermisste-person Hinweise zum Aufenthalt von Rene K. nimmt die Kripo Detmold unter der Rufnummer 05231/6090 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Pressekontakt:

Polizei Lippe
Pressestelle
Lars Ridderbusch
Telefon: 05231 / 609-5050
Fax: 05231 / 609-5095
E-Mail: Pressestelle.Lippe@polizei.nrw.de
https://lippe.polizei.nrw/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12727/4636955
OTS: Polizei Lippe

Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12727/4636955

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group