Lage-Hörste. Hubschrauber im Einsatz.

Lippe (ots) - Am frühen Montagmorgen wurden einige Menschen in Hörste um den wohlverdienten Schlaf gebracht. Ein Hubschrauber der Polizei-Fliegerstaffel war im Bereich des "Bienenschmidt" im Einsatz. Der Grund für den Einsatz des Hubschraubers entwickelte sich bereits seit etwa 19 Uhr. Ein 80-jähriger Mann aus Detmold verließ zu der Zeit das Cafe und beabsichtigte mit seinem Mercedes zu seiner Wohnanschrift zu fahren. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er mit seinem Mercedes jedoch von der Straße ab. Der Wagen rutschte eine Böschung hinab und kam vor einem Baum zum Stehen. Da sich der Mann nicht alleine befreien konnte, rief er mit seinem Mobiltelefon eine Angehörige an. Während des Gesprächs entleerte sich der Akku des Mobiltelefons, so dass ein weiterer Kontakt nicht möglich war. Gegen 22 Uhr erhielt die Polizei Kenntnis von dem Sachverhalt und begann unmittelbar mit den Suchmaßnahmen. Intensive Suchmaßnahmen im Bereich zwischen der Wohnanschrift und dem Waldgebiet rund um den "Bienenschmidt" blieben erfolglos. Ein angeforderter Hubschrauber der Fliegerstaffel erreichte das Gebiet auf Grund der Witterung erst gegen 4 Uhr. Mittels Wärmebildkamera konnte der 80-Jährige in seinem Mercedes gegen 4:30 Uhr aufgefunden werden und unverletzt aus dem Wagen befreit werden. Der Mercedes wurde abgeschleppt.

Pressekontakt:

Polizei Lippe
Pressestelle
Lars Ridderbusch
Telefon: 05231 / 609-5050
Fax: 05231 / 609-5095
E-Mail: Pressestelle.Lippe@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de/lippe

Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12727/4190085

Copyright © Neue Westfälische 2019
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group