Bad Salzuflen. Ohne Worte ...

Lippe (ots) - Eine Gruppe Radfahrer war am frühen Montagabend auf dem Schotterweg am Waldgebiet Forstweg unterwegs und bemerkte um kurz vor 20.00 Uhr eine Rauchsäule, die im mitten Wald aufstieg. Das Trio ging der Sache sofort auf den Grund und traf im Wald auf einen Mann, der dort im Beisein seiner Kinder ein Feuer entfacht hatte, um zu grillen. Das Trio forderte den Mann sofort auf, das Feuer zu löschen. Der Aufforderung kam der Angesprochene auch nach und versuchte die Flammen mittels mitgebrachter Wasserflaschen zu löschen. Vorsichtshalber wurde die Feuerwehr alarmiert, die den Waldboden überprüfte. Die dabei eingesetzte Wärmebildkamera zeigte zwei Stunden später immer noch einen deutlich erhitzten Waldboden. Gegen den 27-Jährigen ist ein Strafverfahren eingeleitet worden. Bei der immer noch vorherrschenden Trockenheit wäre das offene Feuer vermutlich binnen kürzester Zeit außer Kontrolle geraten und hätte großen Schaden anrichten können. Zudem ist es verboten, im Wald offenes Feuer zu machen.

Pressekontakt:

Polizei Lippe
Pressestelle
Uwe Bauer
Telefon: 05231/609-5050 o. 0171-3078230
Fax: 05231/609-5095
www.polizei.nrw.de/lippe

Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12727/4057900

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group