0

Oerlinghausen Bürgerhaus wird kerzenfrei

Stadt will auch die Miete erhöhen

21.11.2013 , 01:19 Uhr

Oerlinghausen (gri). Das Bürgerhaus an der Tönsberg-
straße ist eine öffentliche Begegnungsstätte. Es steht Oerlinghauser Vereinen, Verbänden, Kirchen und sonstigen Gruppen zur Verfügung. Träger ist die Stadt Oerlinghausen. Die Verwaltung schlägt vor, die Miete für das Bürgerhaus zu erhöhen. Heute Abend sollen die Mitglieder des Schul- und Kulturausschusses über den Vorschlag abstimmen.

Die Miete sei in den vergangenen 15 Jahren nicht erhöht worden, begründet die Verwaltung den Vorschlag. In dieser Zeit sei der Preisindex aber um 21 Prozent gestiegen. Vereine sollen daher statt bisher 5 Euro je Raum und angefangener Nutzungsstunde fortan 7,50 Euro zahlen. Die Miete für private Veranstaltungen soll um etwa 15 Prozent steigen. Für den Saal wären dann 320 Euro (statt 280 Euro), für das Foyer 85 Euro (75 Euro) und für die Räume im Erdgeschoss 170 (145) bis 320 (280) Euro fällig, je nachdem, wie viele Räume in Anspruch genommen werden.

Zudem soll das Rauchverbot auf das komplette Bürgerhaus erweitert werden, auch Kerzen oder Teelichter dürfen nicht mehr angezündet werden.

Die neue Benutzungs- und Gebührenordnung für das Bürgerhaus ist ein Punkt der Tagesordnung der heutigen Schul- und Kulturausschusssitzung. Sie ist öffentlich und beginnt um 18.30 Uhr im Bürgerhaus. Zudem geht es um die Schulentwicklungsgespräche und die Eingangsklassenbildung an den Grundschulen. Helga Nolte stellt überdies das Projekt "Gewalt gegen Jungen / Männer" vor.