0
Laura, Dona, Angelina und Autorin Alina (v.l.) aus der 8.5 der Felix-Fechenbach-Gesamtschule finden das neue Selbstlernzentrum klasse. Und schmökern in "Löcher", der Lektüre, die sie gerade in Deutsch lesen. - © FOTO: SCHULE
Laura, Dona, Angelina und Autorin Alina (v.l.) aus der 8.5 der Felix-Fechenbach-Gesamtschule finden das neue Selbstlernzentrum klasse. Und schmökern in "Löcher", der Lektüre, die sie gerade in Deutsch lesen. | © FOTO: SCHULE

LEOPOLDSHÖHE Neues Selbstlernzentrum bald fertig

Eltern von Felix-Fechenbach-Gesamtschülern für ehrenamtliche Aufsicht gesucht

VON ALINA JAECKEL, KL. 8.5 DER FECHENBACH-GESAMTSCHULE
15.07.2011 | Stand 14.07.2011, 20:03 Uhr

Leopoldshöhe. Nach langer Planung wird an der Felix-Fechenbach-Gesamtschule ein neues Selbstlernzentrum für die ganze Schule gebaut. Alle Schüler können das Lernzentrum, das sich in der alten Aula der Schule befindet, in Zukunft nutzen. Man kann in Gruppen, aber auch allein dort arbeiten. Dafür werden den Schülern Computerarbeitsplätze und eine Bibliothek zur Verfügung gestellt.

"Wir können das Lernzentrum dazu nutzen, um ungestört in Gruppen zu arbeiten", meint Laura aus dem 8. Jahrgang. Die alte Mensa der Schule wird zum Präsentationsraum mit moderner Technik umgebaut, in dem die Schüler dann ihre fertigen Arbeiten präsentieren können. "Um gut zu arbeiten, steht uns dann genügend Material und eine erweiterte Lernsoftware zur Verfügung", so Joe-Marvin. Damit die Schüler nicht allein sind, werden Eltern gesucht, die ehrenamtliche Aufsicht führen.

Die Eltern müssen keine besonderen Voraussetzungen erfüllen und können sich beim Schulleiter der Schule melden.

Zu Beginn des nächsten Schuljahres soll das Lernzentrum eingeweiht werden. Wenn es soweit ist, ist für 40 bis 50 Personen Platz, zum Beispiel auch für Informationsrunden.

"Das Lernzentrum wird behindertengerecht eingerichtet und schafft Raum für unsere Schule", sagt Schulleiter Uwe Scheele. "Die Schüler können selbstständig in zwangloser Atmosphäre alle modernen Medien frei nutzen."

Empfohlene Artikel

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

NW News

Jetzt installieren