0
Auch mächtige Stämme sind für den Harvester, der von Wolfgang Steffenfauseweh gesteuert wird, kein Problem. Links am Stamm sind die Spuren der mit scharfen Zacken belegten Räder zu sehen, die den Stamm weitertransportieren. Das Entasten eines solchen Stammes dauert nur wenige Sekunden. - © Gunter Held
Auch mächtige Stämme sind für den Harvester, der von Wolfgang Steffenfauseweh gesteuert wird, kein Problem. Links am Stamm sind die Spuren der mit scharfen Zacken belegten Räder zu sehen, die den Stamm weitertransportieren. Das Entasten eines solchen Stammes dauert nur wenige Sekunden. | © Gunter Held

Oerlinghausen Holz-Vollernter sorgt für Ordnung

Der Piperweg am Südhang des Tönsberges wird mit schwerem Gerät freigeräumt. Vom Betreten des Waldes wird noch abgeraten. Bäume könnten durch Sturm und aufgeweichten Boden ihre Standfestigkeit verloren haben.

Gunter Held
18.03.2022 , 07:11 Uhr

Oerlinghausen. Die Orkane Ylenia am 17. Februar und Zeynep am 18. und 19. Februar sowie Antonia am 20. Februar haben deutschlandweit für verheerende Schäden gesorgt. Zeynep wurde von den Meteorologen mit dem Jahrhundertsturm Kyrill im Jahr 2007 verglichen. Natürlich war auch die Bergstadt von diesen Naturgewalten betroffen. Der Piperweg war unpassierbar, der Philosophenweg ist noch immer nicht für Wanderer nutzbar und auch die Himmelsleiter weist noch Schäden auf.

Mehr zum Thema