0
Am St. Hedwigshaus haben die Abrissarbeiten begonnen. Etwa einen Monat benötigt die Bielefelder Firma Wimmelbücker, um das Haus komplett zu entfernen. - © Horst Biere
Am St. Hedwigshaus haben die Abrissarbeiten begonnen. Etwa einen Monat benötigt die Bielefelder Firma Wimmelbücker, um das Haus komplett zu entfernen. | © Horst Biere

Oerlinghausen Hedwigshaus wird abgerissen

Die Hedwigskapelle mit den künstlerisch gestalteten Glasfenstern soll dagegen renoviert werden und künftig auch für kulturelle Events offen stehen.

Horst Biere
11.01.2022 | Stand 10.01.2022, 18:10 Uhr

Oerlinghausen. Eines der größten Oerlinghauser Gebäude wird gegenwärtig abgerissen, das St. Hedwigshaus am Ende der Hermannstraße. Seit etwa sieben Jahren steht das langgestreckte, vielgeschossige Haus der früheren Heimvolkshochschule leer, denn der ganze Bildungsbetrieb des Hedwigshauses wurde seinerzeit auf die andere Seite des Tönsbergs in die Villa Welschen verlegt. Nike Alkema, die Leiterin der Bildungsstätte, erläutert: „Das Haus wurde jetzt zunehmend baufällig. Ein Leerstand ist immer mit dem Risiko von größeren Schäden verbunden. Und das Wagnis wurde uns, dem Trägerverein St. Hedwigshaus, zu hoch.“

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG