0
Noch viel Arbeit hat der TSV-Vorstand mit Vorsitzendem Alfred Obst (v. l.), zweiter Vorsitzenden Julia Eisentraut, Kassiererin Andrea Mauk, Geschäftsführerin Petra Buslaff sowie ihren Stellvertretern Axel Kramer und Markus Drees zu bewältigen. - © Knut Dinter
Noch viel Arbeit hat der TSV-Vorstand mit Vorsitzendem Alfred Obst (v. l.), zweiter Vorsitzenden Julia Eisentraut, Kassiererin Andrea Mauk, Geschäftsführerin Petra Buslaff sowie ihren Stellvertretern Axel Kramer und Markus Drees zu bewältigen. | © Knut Dinter

Oerlinghausen Die Nutzung der Oerlinghauser Sportstätten soll einheitlich geregelt werden

Durch den coronabedingten Abbruch der Saison sind viele sportliche Ambitionen versandet, stellt der TSV Oerlinghausen bei der Jahresversammlung fest.

Knut Dinter
23.08.2021 | Stand 22.08.2021, 15:15 Uhr

Oerlinghausen. Der TSV Oerlinghausen kann seinen Anspruch, ein Verein für Turnen und Sport zu sein, derzeit kaum einlösen. Seit eineinhalb Jahren herrscht Stillstand, weil die Corona-Pandemie sämtliche Aktivitäten verhinderte. Darüber hinaus lasse auch der Zustand einiger Sportstätten zu wünschen übrig, wie während der Jahresversammlung in der Mensa der Heinz-Sielmann-Schule bekanntwurde.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG