NW News

Jetzt installieren

Die Arbeiterwohlfahrt hat regelmäßig eine Ferienbetreuung mit spannenden Inhalten durchgeführt. In diesem Jahr kann das Angebot aufgrund der Haushaltssperre nicht stattfinden. - © Karin Prignitz
Die Arbeiterwohlfahrt hat regelmäßig eine Ferienbetreuung mit spannenden Inhalten durchgeführt. In diesem Jahr kann das Angebot aufgrund der Haushaltssperre nicht stattfinden. | © Karin Prignitz
NW Plus Logo Oerlinghausen

Stadt will Kinder- und Jugendarbeit übernehmen

Die Arbeiterwohlfahrt fühlt sich übergangen. Nach fast drei Jahrzehnten beendet sie die Trägerschaft. Der Kreis hat neue Förderrichtlinien aufgestellt.

Karin Prignitz

Oerlinghausen. Seit beinahe 30 Jahren ist die Arbeiterwohlfahrt (AWO) für die Offene Kinder- und Jugendarbeit in Oerlinghausen zuständig. Nun teilt Geschäftsführer Detlef Stall mit, dass die Trägerschaft zum Ende dieses Jahres beendet werden soll. Der Schritt sei allerdings nicht aus freien Stücken erfolgt. „Wir sind zu dieser Kündigung gedrängt worden“, betont Stall. Stadt und Kreis sehen das anders. Zusammen mit den Oerlinghauser Fraktionen ist mittlerweile ein Dringlichkeitsbeschluss gefasst worden. Detlef Stall ist richtig sauer...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema