0
Die beiden Darstellerinnen Katharina Möllers (l.) und Alexandra Tenbuß zeigen Besuchern des Archäologischen Freilichtmuseums, wie im frühen Mittelalter Wolle verarbeitet und gefärbt worden ist. - © Karin Prignitz
Die beiden Darstellerinnen Katharina Möllers (l.) und Alexandra Tenbuß zeigen Besuchern des Archäologischen Freilichtmuseums, wie im frühen Mittelalter Wolle verarbeitet und gefärbt worden ist. | © Karin Prignitz

Oerlinghausen Auftakt im Freilichtmuseum Oerlinghausen

Familien und Darsteller sind froh, dass unter freiem Himmel wieder etwas geboten werden kann. Pfingsten kommen Besucher in das wiedereröffnete Archäologische Freilichtmuseum.

Karin Prignitz
24.05.2021 | Stand 24.05.2021, 13:21 Uhr |

Oerlinghausen. Fynn und seine jüngeren Geschwister lugen neugierig in das Hallenhaus. Hineingehen dürfen sie nicht, aber gucken, soweit das Auge reicht. Spannender ist es ohnehin vor dem Haus, denn dort sitzen die Darstellerinnen der Gruppe „Hvergelmir“, zeigen und erklären, wie Menschen im frühen Mittelalter Wolle verarbeitet und Schmuck gefertigt haben. Noch weitere Darsteller sind am Pfingstwochenende im Archäologischen Freilichtmuseum (AFM) zu Gast und die Erleichterung ist sowohl ihnen als auch den vielen Familien anzumerken, die zum Teil von weither nach Oerlinghausen gekommen sind.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG