0
Andreas Beaugrand (l.) im Gespräch mit Dirk Becker. Student Jonas Hartz filmt die Unterhaltung vor dem Kunst-Schau-Fenster im Rumpelstilzchen. - © Karin Prignitz
Andreas Beaugrand (l.) im Gespräch mit Dirk Becker. Student Jonas Hartz filmt die Unterhaltung vor dem Kunst-Schau-Fenster im Rumpelstilzchen. | © Karin Prignitz

Oerlinghausen Oerlinghauser Bürgermeister nimmt am Kunstgespräch teil

Beim siebten digitalen Kunstgespräch nimmt Dirk Becker Stellung zum Thema Kunst und Demokratie. Dabei kündigt er Neuerungen für den Rathausplatz an.

Karin Prignitz
18.05.2021 | Stand 17.05.2021, 18:39 Uhr

Oerlinghausen. Kunstausstellungen in der Alten Synagoge mit vielen Besuchern sind coronabedingt seit mehr als einem Jahr nicht möglich. Der Kunstverein Oerlinghausen hat nach neuen Wegen gesucht und sie gefunden. Er bietet digitale Kunstgespräche an, die auf der Homepage abgerufen werden können. Seit Mitte März gibt es noch ein weiteres Angebot, das Aufmerksamkeit schaffen soll. An diesem neuen Format hat jetzt Bürgermeister Dirk Becker teilgenommen.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG