0
Zu den Lieblingsstücken seiner Bildergalerie zählen die Zeichnungen von Ernst Meier, verrät Werner Höltke. Der 92jährige hat fast einen ganzen Raum mit diesen Bildern gefüllt. Eine Zeichnung zeigt die alte Windmühle auf dem Tönsberg. - © Horst Biere
Zu den Lieblingsstücken seiner Bildergalerie zählen die Zeichnungen von Ernst Meier, verrät Werner Höltke. Der 92jährige hat fast einen ganzen Raum mit diesen Bildern gefüllt. Eine Zeichnung zeigt die alte Windmühle auf dem Tönsberg. | © Horst Biere

Oerlinghausen Neue Galerie der alten Bergstadt

Ortshistoriker Werner Höltke präsentiert die Bilder von anno dazumal in seinem Wohnhaus – eine Art Oerlinghauser Familienalbum an den Wänden einer ganzen Etage.

Horst Biere
15.05.2021 | Stand 14.05.2021, 18:41 Uhr

Oerlinghausen. Ein neues Oerlinghauser Museum ist entstanden. Eher unbemerkt von der Öffentlichkeit hat Werner Höltke seine riesige private Bildersammlung ausgestellt. Weit über 1.000 Zeichnungen, Fotos und Postkarten aus der alten Bergstadt umfasst die Galerie, die der Kenner der Ortsgeschichte im ersten Stock seines Wohnhauses an der Detmolder Straße zusammengetragen hat. Alle Wände und Dachschrägen der Etage sind von historischen Motiven bedeckt, um die 2.000 weitere Bilder schlummern wohl noch in seinen Ordnern und Kartons.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG