0
Ein Angebot aus anderen Zeiten – im AWO-Computer-Club schauen die Moderatoren den Teilnehmern über die Schulter, geben Tipps und beantworten Fragen zur Arbeit am Laptop und dem Surfen im Internet. - © Karin Prignitz
Ein Angebot aus anderen Zeiten – im AWO-Computer-Club schauen die Moderatoren den Teilnehmern über die Schulter, geben Tipps und beantworten Fragen zur Arbeit am Laptop und dem Surfen im Internet. | © Karin Prignitz

Oerlinghausen/Leopoldshöhe Ehrenamtliche schmieden neue Ideen in der Corona-Pause

Die meisten Angebote und Initiativen sind derzeit kaum umzusetzen. Gruppenleiter und Vorsitzende versuchen, den Kontakt telefonisch und online aufrechtzuerhalten.

Karin Prignitz
03.05.2021 | Stand 02.05.2021, 15:56 Uhr

Oerlinghausen/Leopoldshöhe. Ehrenamtliches Engagement gehört zu den unverzichtbaren Stützen der Gesellschaft. Sich für die Allgemeinheit einzusetzen, ohne finanzielle Ansprüche zu erheben, das kommt nicht nur all jenen zugute, die die vielfältigen Angebote wahrnehmen, sondern auch den uneigennützig Tätigen selbst. Durch die seit mehr als einem Jahr anhaltende Corona-Pandemie fällt allerdings ein großer Teil dieses gesellschaftlichen Lebens flach. Vermisst werden vor allem die sozialen Kontakte. Aber es gibt auch neue Ideen.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG