0
Die Botschaften am Baum sollen Zuversicht vermitteln. Von links: Birgit und Bernd Eschweiler, Pfarrer Michael Karsten, Michael und Claudia Kroner. - © Knut Dinter
Die Botschaften am Baum sollen Zuversicht vermitteln. Von links: Birgit und Bernd Eschweiler, Pfarrer Michael Karsten, Michael und Claudia Kroner. | © Knut Dinter

Oerlinghausen Ein Bäumchen als Hoffnungsträger an der St.-Michael-Kirche

Für individuelle Gedanken und Wünsche kann ein Portugiesischer Kirschlorbeer vor dem katholischen Gemeindehaus in Oerlinghausen genutzt werden. Die Aktion läuft noch etwas mehr als fünf Wochen.

Knut Dinter
01.04.2021 | Stand 31.03.2021, 14:57 Uhr

Oerlinghausen. Es herrschen stürmische Zeiten: Nicht zuletzt die Corona-Pandemie verunsichert die Menschen. Vertrauen, Zuversicht und Hoffnung sind mehr denn je gefragt. Mehrere Familien der katholischen Kirchengemeinde St. Michael in Oerlinghausen haben deshalb ein äußeres Zeichen gesetzt. Vor dem Pfarrheim an der Marktstraße stellten sie einen kleinen Portugiesischen Kirschlorbeer als „Hoffnungsträger“ auf.

Empfohlene Artikel

Die News-App

Jetzt installieren