0
Das Brauen von Bier funktioniert auch draußen. Philipp Overberg leitet die Gruthaus-Brauerei in Münster und zeigt, wie die Altvorderen das Getränk hergestellt haben. - © AFM
Das Brauen von Bier funktioniert auch draußen. Philipp Overberg leitet die Gruthaus-Brauerei in Münster und zeigt, wie die Altvorderen das Getränk hergestellt haben. | © AFM

Oerlinghausen Lieber Bier als Wasser

Mittelalterliches Bierbrauen im Archäologischen Freilichtmuseum.

Gunter Held
03.03.2021 | Stand 02.03.2021, 17:35 Uhr

Oerlinghausen. Ohne Bier keine Zivilisation. Je mehr man ausgräbt, desto deutlicher wird die Bedeutung des Bierbrauens für die Menschheitsgeschichte. Die Pharaonen verwerteten ihren Getreideüberschuss in gigantischen Brauereien zu Dünnbier. Das war ein leicht alkoholischer Getreidesud, der hergestellt wurde, indem halbfertig gebackenes Brot mit Wasser vergärt wurde. Ohne dieses in großen Mengen abgegebene körperlich anregende und geistig abregende Getränk wäre der Pyramidenbau wahrscheinlich gar nicht möglich gewesen.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG