0
Auf den Tablets können unterschiedliche Aufgaben gestellt werden. Hier eine Rechenaufgabe für Grundschüler. Fachwissen ist gefragt, wenn Programme abstürzen. - © Birgit Guhlke
Auf den Tablets können unterschiedliche Aufgaben gestellt werden. Hier eine Rechenaufgabe für Grundschüler. Fachwissen ist gefragt, wenn Programme abstürzen. | © Birgit Guhlke
Oerlinghausen

Die FDP möchte einen digitalen Schulhausmeister

Corona hat gezeigt, dass die Digitalisierung der Schulen schnell voranschreitet. Es fehlt jedoch jemand, der sich um Soft- und Hardwareprobleme kümmert.

Gunter Held
25.02.2021 | Stand 24.02.2021, 19:13 Uhr

Oerlinghausen. Dass die Digitalisierung irgendwann massiv in den Unterricht einfließen wird, hat niemand bezweifelt. Das Tempo allerdings, mit dem das jetzt geschieht, hat die Corona-Pandemie vorgegeben. Alle Oerlinghauser Schulen konnten in den vergangenen Monaten die dafür erforderliche technische Ausstattung anfordern. Und allen wurde sie genehmigt. So auch in der Grundschule Helpup. Schulleiterin Ulrike Petersen: „Wir haben alle angeforderten Geräte erhalten. Und jetzt, im Wechselunterricht, werden wir die iPads auch nutzen.“ „Die Bereitstellung der technischen Geräte allein reicht jedoch nicht aus, allen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu Distanz- oder Hybridunterricht zu geben, da es immer wieder zu Anwendungsproblemen kommen wird“, sagt FDP-Stadtverbandsvorsitzender Tobias Jaehn. Aus diesem Grund fordere die FDP-Fraktion jetzt die Schaffung einer Stelle eines „digitalen Hausmeisters“.

Mehr zum Thema