0
So sieht die Skulptur für die Preisträger aus. - © Karin Prignitz
So sieht die Skulptur für die Preisträger aus. | © Karin Prignitz

Oerlinghausen Künstlerischer Leiter des Kunstvereins und seine Frau erhalten Auszeichnung

Andreas Beaugrand bekommt ein Paket mit überraschendem Inhalt.

Karin Prignitz
08.02.2021 , 08:27 Uhr

Oerlinghausen. Der Bote klingelt und hält ein Paket in Händen, das man gar nicht bestellt hat. Eine solche Situation hat jüngst der künstlerische Leiter des Kunstvereins Oerlinghausen, Andreas Beaugrand, erlebt. Gemeinsam mit seiner Frau Georgia hat er vor 18 Jahren die Beaugrand-Kulturkonzepte Bielefeld gegründet. Genau für dieses Engagement im Sinne der Kunst hat es jetzt eine ganz besondere Auszeichnung gegeben.

„Wir waren sprachlos“, erzählt Andreas Beaugrand. Denn im Paket befand sich eine Skulptur, die Faraj Remmo an Institutionen und Personen verschickt hat, die sich mit ihrer Arbeit für die (Welt-)Gesellschaft verdient gemacht haben. Remmo wurde 1969 als Kind einer kurdischen Familie in Beirut geboren. Im Jahr 1990 brach er sich bei einem Badeunfall das Genick und ist seither gelähmt. Viele Jahre lang lebte er zurückgezogen, fasste dann aber neuen Lebensmut.

Faraj Remmo holte Haupt- und Realschulabschluss nach und anschließend das Abitur. Er studierte Pädagogik und Soziologie, promovierte im Fach Erziehungswissenschaften an der Universität Bielefeld. Remmo spricht fünf Sprachen fließend und setzt sich seit vielen Jahren ehrenamtlich für Integration und Inklusion ein. Dafür ist er im April 2018 mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden. Zur Ehrung brachte Remmo seinerseits Preise in Form von Skulpturen mit.

Daraus ist eine weltweite Initiative geworden

Mittlerweile hat sich diese Dankeschön-Verleihung zu einer weltweiten Initiative ausgeweitet, wie auf der Liste der diesmal Bedachten unschwer abzulesen ist. Viele bekannte Persönlichkeiten, Vereine und Initiativen sind unter den insgesamt 229, die eine Skulptur erhalten haben, wie etwa Frank-Walter Steinmeier, Stephen Hawking, Ai Weiwei, Margot Käßmann, Herta Müller, Gesine Schwan, Konstantin Wecker, Til Schweiger, Pierre Littbarski, Fatih Akin, Eugen Drewermann, die Aktion Mensch, zahlreiche Universitäten und Professoren, aber auch Arminia Bielefeld.

Faraj Remmo möchte mit den von ihm verliehenen Preisen den Vorbildcharakter der Preisträger hervorheben, die sich auf ganz unterschiedliche Weise für die Gesellschaft engagieren. Für ihn persönlich sind sie Kraft- und Inspirationsquelle, wie er bereits bei der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes hervorgehoben hatte.

Mehr zum Thema

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken