So hat der Weberpark im Winter 2019 ausgesehen. Damals stand die Bronzeplastik von Berthold Müller-Oerlinghausen, "Der Abschied", noch auf ihrem Steinsockel. - © Archivfoto: Gunter Held
So hat der Weberpark im Winter 2019 ausgesehen. Damals stand die Bronzeplastik von Berthold Müller-Oerlinghausen, "Der Abschied", noch auf ihrem Steinsockel. | © Archivfoto: Gunter Held

NW Plus Logo Oerlinghausen Diebstahl einer Plastik von Berthold Müller-Oerlinghausen hat ein Nachspiel

Die Bronzeplastik mit dem Namen „Der Abschied“ ist bereits im Februar aus dem Weberpark gestohlen worden. Derzeit beschäftigen sich die Juristen mit dem Fall.

Karin Prignitz

Oerlinghausen. Berthold Müller-Oerlinghausen hat in seiner Geburtsstadt viele Spuren hinterlassen. Die kupfergetriebenen Portale zur St.-Michael-Kirche hat der bedeutende Bildhauer geschaffen, die Tabernakeltüren, den Diogenes auf dem Kirchplatz und die Skulptur „Christi Angst am Ölberg“. Auch an anderen Stellen in der Bergstadt begegnen Besuchern die Werke des berühmten Sohnes der Stadt. Eines davon ist, wie erst jetzt bekanntgeworden ist, bereits seit Februar verschwunden. Im verschneiten Weberpark ist nur noch der nackte Steinsockel zu sehen...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

realisiert durch evolver group