0
Sie kümmern sich um Wandern und Tourismus in die Region: Günter Weigel, Barbara Brockmann und Klaus Biere auf dem Tönsberg am Windmühlenstumpf. An dieser Stelle mündet die Himmelsleiter auf den Hermannsweg. - © Horst Biere
Sie kümmern sich um Wandern und Tourismus in die Region: Günter Weigel, Barbara Brockmann und Klaus Biere auf dem Tönsberg am Windmühlenstumpf. An dieser Stelle mündet die Himmelsleiter auf den Hermannsweg. | © Horst Biere
Oerlinghausen

Wanderbare Weihnachtszeit

Sind auch Geschäfte, Restaurants und Kirchen geschlossen – „die Natur ist geöffnet“, sagen die Wander- und Tourismus-Experten.

Horst Biere
24.12.2020 | Stand 23.12.2020, 17:11 Uhr

Oerlinghausen. Was hilft am besten gegen schlechte Laune und Corona-Stimmung? Und wie entgeht man am ehesten dem diesjährigen Weihnachts-Lockdown mit geschlossenen Lokalen und dem Frust über Kirchenbesuche, die in anstrengenden Online-Gottesdiensten münden? „Die Natur ist geöffnet“, sagen Wander- und Tourismusexperten aus unserer Region. Gerade der Teutoburger Wald mit seiner reichen Fülle an tollen Wanderwegen und gut ausgeschilderten Routen bietet ein Kontrastprogramm zur Tristesse öder Innenstädte und Weihnachtslangeweile in heimischen Wohnzimmern. Bewegung in der Natur ist angesagt in diesen Tagen.

Mehr zum Thema