0
Dank an langjährige Blutspender von Ingrid Mertens (l. Bild, 2. v. l.). Das sind in Oerlinghausen Helga Treiber (v. l.), Ursula Otto, Sven Johannesmann und Klaus Hesselmann. - © Gunter Held
Dank an langjährige Blutspender von Ingrid Mertens (l. Bild, 2. v. l.). Das sind in Oerlinghausen Helga Treiber (v. l.), Ursula Otto, Sven Johannesmann und Klaus Hesselmann. | © Gunter Held

Oerlinghausen Blutspende wird neu organisiert

In Zeiten von Corona muss auch das Deutsche Rote Kreuz reagieren und Wege finden, die Blutspender weiter zu motivieren. Eine Kinderbetreuung kann im Moment nicht stattfinden.

Gunter Held Petra Kretschmer
19.11.2020 | Stand 18.11.2020, 20:14 Uhr

Oerlinghausen / Leopoldshöhe. Sehr zufrieden sind die Mitarbeiter des Blutspendedienstes West mit den beiden Blutspendeterminen am Dienstag in Oerlinghausen und Leopoldshöhe. Ingrid Mertens, Blutspendebeauftragte für die Kernstadt Oerlinghausen, sagte: „Es sind 129 Spender gekommen, davon waren neun Spender dabei, die zum ersten Mal Blut gespendet haben. Wir haben 124 Blutkonserven erhalten und das ist schon recht viel.“

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group