Siegreich im Kampf um die Ratsmandate bedanken sich die direkt gewählten Kandidaten der SPD bei den Wählern. Lediglich bei Selina Sonnenberg (2. v. r.) muss wegen Stimmengleichheit mit der CDU das Los entscheiden. - © Gunter Held
Siegreich im Kampf um die Ratsmandate bedanken sich die direkt gewählten Kandidaten der SPD bei den Wählern. Lediglich bei Selina Sonnenberg (2. v. r.) muss wegen Stimmengleichheit mit der CDU das Los entscheiden. | © Gunter Held

NW Plus Logo Oerlinghausen Die Initiative Oerlinghausen schafft aus dem Stand drei Direktmandate

Die SPD verliert am stärksten, bleibt aber dennoch stärkste Fraktion. Die Freien Wähler verlieren ihren Fraktionsstatus.

Gunter Held

Oerlinghausen. Die Initiative Oerlinghausen (IO) ist der große Gewinner der Ratswahl am vergangenen Sonntag. Aus dem Stand kamen die Mitglieder des Vereins, der sich absolut gegen einen Fraktionszwang wendet, auf etwas mehr als 9 Prozent, was drei Ratsmandaten entspricht. Tiefe Enttäuschung hingegen herrscht bei den Freien Wählern. Sie büßten 2,2 Prozent ein und stellen mit knapp 3,9 Prozent nur noch ein Ratsmandat, verlieren dadurch auch den Fraktionsstatus, den es in Oerlinghausen ab zwei Mandaten gibt. Zweiter Gewinner sind die Grünen...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group