0
Marianne und Max Weber auf einer Italienreise im Jahre 1900. - © Repro Horst Biere
Marianne und Max Weber auf einer Italienreise im Jahre 1900. | © Repro Horst Biere

Oerlinghausen Marianne Weber – die berühmteste Frau der Bergstadt

Stadtgeschichte: Vor 150 Jahren wurde die bekannte Frauenrechtlerin, Wissenschaftlerin und erste Parlamentarierin in Oerlinghausen geboren. Sie heiratete Max Weber in der Alexanderkirche.

Horst Biere
31.07.2020 | Stand 31.07.2020, 18:08 Uhr

Oerlinghausen. Sie galten als intellektuelles Traumpaar am Anfang des 20. Jahrhunderts – Marianne und Max Weber: Max, der bedeutende deutsche Soziologe und Nationalökonom, und Marianne, die schon zu Kaisers Zeiten eine Hochschullaufbahn einschlug, zu einer engagierten Frauenrechtlerin wurde und schließlich als erste Frau in ein deutsches Parlament in Baden einzog. Beide lebten in Heidelberg, doch beide hatten ihre Wurzeln in Oerlinghausen. Sie stammten aus der weit verzweigten Leinenhandelsfamilie der Webers. Max war Mariannes Großonkel, doch das störte offenbar niemanden. Das Paar heiratete 1893 in der Alexanderkirche, die Hochzeitsfeier fand im Scherenkrug statt. Sie betrachteten die Bergstadt stets als ihre zweite Heimat.

realisiert durch evolver group