0
Die Oerlinghauser Fliegerkuppen bilden den (vorläufigen) Schlusspunkt in der Neugestaltung der Sennelandschaft. Unter Führung des Kreises Lippe geht das Projekt weiter. Zum Ortstermin trafen sich der Diplombiologe Daniel Lühr (v.l.), Landrat Axel Lehmann, Bürgermeister Dirk Becker und Marketingvereinsvorsitzender Georg Hemkendreis. - © Horst Biere
Die Oerlinghauser Fliegerkuppen bilden den (vorläufigen) Schlusspunkt in der Neugestaltung der Sennelandschaft. Unter Führung des Kreises Lippe geht das Projekt weiter. Zum Ortstermin trafen sich der Diplombiologe Daniel Lühr (v.l.), Landrat Axel Lehmann, Bürgermeister Dirk Becker und Marketingvereinsvorsitzender Georg Hemkendreis. | © Horst Biere

Oerlinghausen Lippe übernimmt jetzt das Naturschutzprojekt

Ab Juni 2020 liegt die Führung des vielbeachteten Sennegebiets beim Kreis. Hohe Artenvielfalt und uralte Tierrassen sind bestes Marketing und Touristenattraktionen auch für Oerlinghausen.

Horst Biere
09.05.2020 | Stand 08.05.2020, 17:05 Uhr

Oerlinghausen. In diesen Tagen endet eines der erfolgreichsten Naturschutzprojekte Deutschlands – und soll unter neuer Führung mit voller Kraft weiterlaufen. Der Kreis Lippe übernimmt das gesamte Projekt mit rund 1.800 Hektar einer völlig neu gestalteter Sennelandschaft vom ersten Träger, dem Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge. Seit 2003 wurde im Naturraum am Südhang des Teutoburger Waldes ein großes Terrain mit hoher Artenvielfalt an Tieren und einer Rückkehr zu ursprünglicher Waldlandschaft geschaffen. Den Schlusspunkt der 17-jährigen Umgestaltung bildeten die Oerlinghauser Fliegerkuppen, die – nunmehr vom Gehölz befreit – ein Bild wie vor 100 Jahren bieten.

realisiert durch evolver group