0
Für Georg Hemkendreis (l.) vom Vorstand der Segelflugschule und Rolf Tiemeyer, Geschäftsführer der Flugplatzgemeinschaft, geht es derzeit um viel mehr als um den Flugbetrieb. - © Karin Prignitz
Für Georg Hemkendreis (l.) vom Vorstand der Segelflugschule und Rolf Tiemeyer, Geschäftsführer der Flugplatzgemeinschaft, geht es derzeit um viel mehr als um den Flugbetrieb. | © Karin Prignitz

Oerlinghausen Flieger hoffen auf Unterstützung

Der Betrieb von Segelflugplatz, Segelflugschule und Flugplatzrestaurant ruht derzeit. Das hat Auswirkungen. Die wirtschaftlichen Folgen sind noch nicht abzusehen.

Karin Prignitz
27.03.2020 | Stand 26.03.2020, 17:55 Uhr

Oerlinghausen. Blauer Himmel, strahlender Sonnenschein. Die Bedingungen könnten nach der Winterpause kaum besser sein. Dennoch gleiten derzeit keine Segelflieger über der Bergstadt. Aufgrund der Corona-Pandemie sind seit dem 17. März sämtliche Aktivitäten am Luftsportzentrum Oerlinghausen eingestellt worden. Wirtschaftlich trifft das vor allem die Segelflugschule und das Flugplatzrestaurant „CheckIn“.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group