0
Auf dem Parkplatz vor dem Combi-Markt sind zahlreiche Schilder angebracht, die darauf hinweisen, dass Parken nur mit Parkscheibe für die Dauer von zwei Stunden erlaubt ist. - © Gunter Held
Auf dem Parkplatz vor dem Combi-Markt sind zahlreiche Schilder angebracht, die darauf hinweisen, dass Parken nur mit Parkscheibe für die Dauer von zwei Stunden erlaubt ist. | © Gunter Held

Oerlinghausen Immer wieder Ärger wegen des Combi-Parkplatz

Die Überwachung hat ein privates Unternehmen übernommen. Unter Umständen gibt es Kulanz.

Gunter Held
20.11.2019 | Stand 19.11.2019, 18:41 Uhr

Oerlinghausen. Auf Facebook wurde vor kurzen das Thema „Parken auf dem Parkplatz vor Combi und Rossmann" diskutiert. Ein Nutzer hatte vergessen, seine Parkscheibe auszulegen. Das soll ihn knapp 25 Euro kosten. Er empfindet das als eine Unverschämtheit. So könne man Kunden vergraulen, schreibt er in seinem Post. Die Reaktion auf diesen Beitrag war für Facebook durchaus ungewöhnlich. Meistens bekommt solch ein Post Zustimmung, denn da kann man als Nutzer seinem Ärger mal richtig Luft machen. Doch bei diesem Beitrag wurde der Nutzer von vielen darauf hingewiesen, dass das Auslegen der Parkscheibe deutlich gefordert wird, dass man die Schuld nicht bei anderen suchen solle und eben mit den Konsequenzen der eigenen Fehler leben müsse. Dass dann solchen Antworten mit Beleidigungen entgegnet wird, ist ebenfalls typisch für Facebook. Fremd- und Dauerparker sollen abgeschreckt werden Doch was sagt die Stadtverwaltung dazu? Aus dem Ordnungsamt war zu erfahren, dass die Stadtverwaltung mit dem Parkplatz nichts zu tun hat. „Dieser Parkplatz ist Privatgelände, gehört zum Combi-Markt und damit zum Unternehmen Bünting", sagt ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes. Aus diesem Grunde seien Mitarbeiter des Ordnungsamtes auch nicht mit der Überwachung befasst. Martina Monsees, Pressereferentin bei Bünting, antwortet auf die Frage, warum das Unternehmen den Parkplatz von einem privaten Unternehmen überwachen lässt: „Da der Combi-Markt zentral und innenstadtnah gelegen ist, blockierten in der Vergangenheit immer wieder Fremd- und Dauerparker die Parkplätze, so dass diese nicht mehr in ausreichender Zahl für die Kunden des Combi-Verbrauchermarktes zur Verfügung standen. Grundsätzlich ist es im Interesse unserer Kunden, stets ausreichend Parkflächen zur Verfügung zu haben, so dass sie ihre Einkäufe bequem und sicher erledigen können. Unsere Kunden sollen jederzeit einen freien Platz für ihren Pkw finden. Denn gute Erreichbarkeit ist ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl der Einkaufsstätte und somit auch entscheidend für die Wirtschaftlichkeit unseres Marktes. Aus diesem Grund haben wir die Firma fair parken als Dienstleister damit beauftragt, die Auslage einer Parkscheibe sowie die Einhaltung der ausgeschilderten Höchstparkdauer zu überwachen." Die Höhe des Verwarnungsgeldes ist abgesprochen Die Höhe der Verwarnungsgelder sei zwischen Bünting und fair parken abgesprochen. Die Firma fair parken komme mit einer kulanten Stornierungsregelung den Kunden entgegen, die vergessen haben, ihre Parkscheibe auszulegen. Da gebe es klare Kulanzregelungen. Als Nachweis gelte ein Kassenbeleg. Außerdem könnten sich die betroffenen Kunden auch an die Marktleitung des Combi-Marktes wenden. Rossmann-Kunden müssen ihren Beleg an die Firma fair parken senden, die dann, wie einige Facebooknutzer bestätigen, aus Kulanz das Verwarnungsgeld stornieren.

realisiert durch evolver group