0
Energiespender: Stadtwerke-Geschäftsführer Peter Synowski (li.) und Abteilungsleiter Lucas Heymann stellen das neueste Blockheizkraftwerk an der Bleiche vor. - © Horst Biere
Energiespender: Stadtwerke-Geschäftsführer Peter Synowski (li.) und Abteilungsleiter Lucas Heymann stellen das neueste Blockheizkraftwerk an der Bleiche vor. | © Horst Biere

Oerlinghausen Oerlinghauser Stadtwerke reagieren auf Klimawandel

Anpassung: In Oerlinghausen wird gegenwärtig überall modernste Technik aufgebaut, um den CO2-Ausstoß deutlich nach unten zu fahren. Blockheizkraftwerke und Fernwärme liefern eine gute Öko-Bilanz.

Horst Biere
18.10.2019 | Stand 18.10.2019, 16:59 Uhr

Oerlinghausen. Klimawandel – das alles beherrschende Thema unserer Tage. Wissenschaftler präsentieren seit Jahren ihre Forschungsergebnisse, die die globale Erderwärmung belegen können. Regierungen vereinbaren Klimaziele. Relativ gelassen bleibt dagegen Stadtwerke-Chef Peter Synowski. „Oerlinghausen kann natürlich nur einen winzigen Anteil zum Erreichen der deutschen Klimaziele beitragen. Doch wir investieren gegenwärtig außerordentlich viel Geld in modernste Umwelttechnik, um die globale Erwärmung einzudämmen“. In der Bergstadt werde durch neue Anlagen und Netze der lokale CO2-Ausstoß deutlich verringert.

realisiert durch evolver group