0
Vorbereitet: Beate Windmann, Tim Möller, Christian Scholz, Laura Lewin, Jonas Wüllner, Diana Lewin und Jonas Scholz (hinten v. l.) sowie Lasse Möller, Filian Both und Jan Scholz (vorne v. l.) mit einigen Utensilien für das neue Weihnachtsmusical. - © Karin Prignitz
Vorbereitet: Beate Windmann, Tim Möller, Christian Scholz, Laura Lewin, Jonas Wüllner, Diana Lewin und Jonas Scholz (hinten v. l.) sowie Lasse Möller, Filian Both und Jan Scholz (vorne v. l.) mit einigen Utensilien für das neue Weihnachtsmusical. | © Karin Prignitz

Oerlinghausen Kirchengemeinde Helpup sucht Darsteller für Musicalfreizeit

In der zweiten Herbstferienwoche wird die Weihnachtsgeschichte aus neuem Blickwinkel erarbeitet. Die Anmeldung läuft

Karin Prignitz
08.10.2019 | Stand 07.10.2019, 18:18 Uhr

Oerlinghausen. Bei 35 Grad auf der Terrasse unterm Sonnenschirm sitzen und mit kühlen Getränken an Weihnachten denken – für Christian Scholz, Tim Möller und Diane Lewin kein Widerspruch. Alle Jahre wieder im Sommer machen sie sich Gedanken darüber, mit welchen Inhalten das Stück gefüllt werden könnte, das am Heiligen Abend in der Helpuper Kirche zu sehen und zu hören sein wird. Während dieser Sommerferien ist das mittlerweile 17. Weihnachtsmusical der Evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Helpup entstanden. Christian Scholz, der die Weihnachtsgeschichte wie immer aus einem gänzlich anderen Blickwinkel betrachtet, hat das Stück erneut in Zusammenarbeit mit Tim Möller erarbeitet. Jetzt müssen beide schauen, welche Talente die Teilnehmer im Alter zwischen 8 und 13 Jahren mitbringen, welche Instrumente sie beherrschen, ob sie Lust haben, als Schauspieler zu agieren oder lieber als Kulissenbauer. Auch Statisten werden gebraucht. Im Wasserschloss Wülmersen In der Zeit vom 22. bis zum 25. Oktober geht es in die imposanten Räume des Wasserschlosses Wülmersen. Dort soll das Grundgerüst des Musicals vorgestellt und dann gemeinsam ausgearbeitet werden, damit die Botschaft von Weihnachten am 24. und 26. Dezember in der Helpuper Kirche aufgeführt werden kann. Zentrales Thema des Musicals, das verraten Scholz und Möller schon vorab, wird der vielen Menschen bestens vertraute Begriff „Eile“ sein. Obwohl sich die Menschen doch eigentlich in Ruhe auf das Fest vorbereiten sollten. Wie mit der Eile vor 2.000 Jahren umgegangen worden ist und wie in der heutigen Zeit, das werden die Musicaldarsteller zeigen. „Wir haben Komponenten aus beiden Zeiten zusammengefügt“, berichtet Tim Möller. Im Sommerurlaub hatte er sich Gedanken über Liedtexte und Musik gemacht, denn aus den Erfahrungen der Vergangenheit weiß er: „Vorgefertigtes trifft nie den Kern dessen, was wir ausdrücken möchten.“ Für die Kinder sollte eswie ein Abenteuer sein Mittlerweile passe alles gut zusammen. Wichtig sei gewesen, „dass es sich für die Kinder anfühlt wie ein Abenteuer“. Während der Ferienfreizeit werden die Rollen verteilt, auch Bühnenbild und Requisiten entstehen vor Ort. „Aber natürlich haben wir auch in unseren Fundus geschaut“, bestätigt Diane Lewin. Sie ist die dritte Person während des Aufenthaltes, die das Ruder in die Hand nehmen wird. Überzeugungsarbeit leisten, während der Freizeit die Zimmerverteilung übernehmen und schauen, welcher Jugendliche sich um welche Kinder kümmert, Kühlpads und Pflaster bereithalten, tröstende Worte, wenn es sein muss und „nachts quer durch die Zimmer gucken“, all das und noch mehr gehört zu den Aufgaben von Diane Lewin. Küche, einkaufen, kochen, Mahlzeiten, das liegt auch in den Händen der engagierten Helpuperin. Im Wasserschloss Wülmersen verpflegt sich die Musical-Gruppe selbst. Das bedeutet, dass das Team morgens um sechs Uhr in der Küche stehen muss. Die Kinder helfen dann beim Tischdecken und -abräumen. „Nur das Toilettenputzen fällt diesmal weg.“ 24 Teilnehmer waren beim vergangenen Mal mit. „Bisher haben wir schon 15 Anmeldungen“, etliche weitere dürfen gerne noch folgen. Betreut werden sie vom 14-köpfigen Team. „In der Regel kommen immer wieder neue Kinder und Jugendliche dazu“, sagt Tim Möller. „Die neuen Eindrücke und Erfahrungen saugen sie auf wie ein Schwamm.“ Schnell sei kaum noch ein Unterschied zu bemerken, ob jemand schon oft oder zum ersten Mal dabei ist. Die Generalprobe des Musicals wird am 23. Dezember stattfinden. Die Aufführungen sind am 24. Dezember um 15.30 Uhr und am 26. Dezember um 10 Uhr. „Weihnachten, das ist immer ein Magnet“, sagt Diane Lewin. Selbst viele ehemalige Helpuper, die zu dieser Zeit zu Besuch in der alten Heimat seien, ließen es sich nicht nehmen, beim Kulissenbau mitzuhelfen. Anmeldungen für die Musical-Freizeit – die Teilnahme kostet 62 Euro –, sind bis zum 18. Oktober möglich. Telefonisch bei Christian Scholz unter (0 52 02) 92 82 81 oder per E-Mail.

realisiert durch evolver group