0
Vorbereitet: In der AWO-Kita Lipperreihe freuen sich die Kinder über den prominenten Gast. Lohmann hat ein riesiges Ticket mitgebracht, denn beim letzten Heimspiel der Saison werden viele Lipperreiher dabei sein. Die Fäuste werden schon einmal zuversichtlich geballt, auch von Erzieher Dennis Grünwald (l.), Müttern und seinen Kolleginnen Andrea Steinhäuser (hinten 2. v. l.) sowie Manuela Kerkhoff-Doberstein (r.). - © Karin Prignitz
Vorbereitet: In der AWO-Kita Lipperreihe freuen sich die Kinder über den prominenten Gast. Lohmann hat ein riesiges Ticket mitgebracht, denn beim letzten Heimspiel der Saison werden viele Lipperreiher dabei sein. Die Fäuste werden schon einmal zuversichtlich geballt, auch von Erzieher Dennis Grünwald (l.), Müttern und seinen Kolleginnen Andrea Steinhäuser (hinten 2. v. l.) sowie Manuela Kerkhoff-Doberstein (r.). | © Karin Prignitz

Oerlinghausen Lohmann bringt die Tickets mit

Arminia: Maskottchen besucht Kindergarten und Grundschule in Lipperreihe

Karin Prignitz
11.05.2019 | Stand 10.05.2019, 18:04 Uhr

Oerlinghausen. Na, das war eine Überraschung! Lohmann, das Maskottchen der Arminis, der jüngsten Fans des DSC Arminia Bielefeld, hat am Freitagmorgen einen Ausflug nach Oerlinghausen gemacht. Die Kinder, die er dort getroffen hat, wird er schon bald wiedersehen – beim Spiel der Arminen gegen Holstein Kiel, dem letzten Heimspiel der Saison auf der Bielefelder Alm (Schüco-Arena) am 19. Mai. Dass die Arminen gewinnen werden, das ist für die Jungen und Mädchen der AWO-Kita Lipperreihe überhaupt keine Frage. Tobias Osterkamp von den Arminis, dem Kinder- und Familienclub (0 bis 14 Jahre), der Lohmann begleitet, verspricht: „Sie werden auf jeden Fall alles geben.“ Mehr als 20.000 Menschen würden wohl im Stadion sein, kündigt Osterkamp an und sorgt damit für ein vielfaches „Boah!“ bei den jungen Fans. Sie werden ein Teil davon sein. Paul, Eivin, Arslan und Leonhard haben als große Arminia-Fans eigens ein Plakat gemalt: „Lohmann ist cool“, steht darauf. Förderverein wollte etwas Ungewöhnliches anbieten Zum zweiten Mal hat der Förderverein der Grundschule Lipperreihe zur Fa(n)milienaktion eingeladen. „Diesmal werden 124 Personen dabei sein“, sagt Vorsitzender Dennis Thon. Das sei eine noch bessere Beteiligung als im vergangenen Jahr. „Da haben 110 an der Aktion teilgenommen.“ Etwas Außergewöhnliches wollte der Förderverein anbieten – und das kommt an. Dennis Thon berichtet von einer guten Mischung der Generationen. Auffällig sei auch, dass zum Arminia-Spiel „viele Mütter mit ihren Söhnen und Väter mit ihren Töchtern“ reisen werden. Auch Großeltern werden dabei sein. „Pro Familie sind es durchschnittlich drei bis vier Teilnehmer.“ 72 Personen von der Grundschule Lipperreihe und 52 von der AWO-Kita Lipperreihe wollen die Fußballer im Stadion anfeuern. Darunter sind 70 Erwachsene und 54 Kinder – insgesamt sind es 39 Familien. Lohmann hatte symbolisch ein Riesenticket mitgebracht und einen ganzen Stapel Autogramme. „Dadurch, dass wir eine Gruppe sind, bekommen wir als Partnerstadt eine Vergünstigung“, sagt Dennis Thon. Die Ticketkosten für jedes angemeldete Schulkind werden vom Förderverein übernommen, um die Gemeinschaftsaktion zu unterstützen. Partnerschule von Arminia Das AWO-Familienzentrum übernimmt die Kosten für die teilnehmenden Kita-Kinder. „Für uns steht das gemeinsame Event im Vordergrund“, betont Dennis Thon. Denn Freundschaften zwischen Kindern, aber auch Eltern entstünden größtenteils in der Kindergarten- und Grundschulzeit. „Genau das soll mit einer solchen außerschulischen Aktion gestützt werden.“ Das Zusammengehörigkeitsgefühl soll wachsen. Durchaus vorstellen kann sich Dennis Thon, „dass wir Partnerschule von Arminia Bielefeld werden“. Davon gebe es im Grundschulbereich und in der Nähe noch nicht viele.

realisiert durch evolver group