0
Holzfällerhemden: Dieses Outfit tragen Finn Götte, Erdem Haksal und Theresa Champion (v. l.) bei ihrer Interpretation des Hits „I’m Gonna Be 500 Miles“. - © Karin Prignitz
Holzfällerhemden: Dieses Outfit tragen Finn Götte, Erdem Haksal und Theresa Champion (v. l.) bei ihrer Interpretation des Hits „I’m Gonna Be 500 Miles“. | © Karin Prignitz

Oerlinghausen Night-Live-Gala in Oerlinghausen

Niklas-Luhmann-Gymnasium: Beim Abikonzert findet sich der ehemalige Schulleiter auf dem Sofa wieder. Schüler und Lehrer singen und tanzen gemeinsam

Karin Prignitz
12.02.2019 | Stand 11.02.2019, 18:20 Uhr |

Oerlinghausen. Die Ziellinie, bei dessen Erreichen das Abitur wartet, ist in Sicht. Noch werden eifrig Bahnen gezogen, um die nötigen Punkte auf dem Weg zum Erfolg zu sammeln. Für eine Sache jedoch, die seit Jahrzehnten am Niklas-Luhmann-Gymnasium (NLG) nicht wegzudenken ist, haben die künftigen Entlassschüler seit Anfang des Jahres immer wieder einen Zwischenstopp eingelegt. Keineswegs auf die faule Haut gelegt haben sich die Jugendlichen, ein Großteil der knapp 100 Schüler umfassenden Stufe hat stattdessen am Programm für das traditionelle Abikonzert gearbeitet. Allen voran das Gremium mit Jan-Luca Zeisberg an der Spitze, mit Theresa Champion, Melina Dalhoff, Erdem Haksal, Lara Hemschik, Malte Heywinkel, Eric Kubus und Merle Prüßner. Musikalische, schauspielerische und organisatorische Talente sind gebündelt, Rollen verteilt, Lieder ausgewählt, Lehrer animiert, mit auf der Bühne zu stehen und sogar den ehemaligen Schulleiter haben die angehenden Abiturienten überreden können, mitzuwirken. Ehemaliger Schulleiter auf dem Sofa Stefan Sudholt ist der Einladung zur „Night-Live-Gala“ gerne gefolgt. Auf dem Bühnensofa stellt er sich den Fragen des überaus selbstbewussten Moderators Malte Heywinkel. Investigativ entlockt der dem Beamten-Ruheständler im launigen Austausch so manches Geheimnis. Warum er denn nicht, wie seine Nachfolgerin, mit dem Rad zur Schule gekommen sei? Alpiner Anstieg von Lipperreihe hoch nach Oerlinghausen, „das kann der BMW viel besser“, kontert Sudholt. Geld des Gatten für Schönheits-OPs Warum er viele der ehemaligen Schüler vermisst, aber längst nicht alle, das wird im zweiten Teil des kurzweiligen Abikonzertes im ebenso humorvoll aufbereiteten Treffen mit Linda, Nele, Sina und Lea deutlich. Die eine hat reich geheiratet und investiert das Geld des Gatten in Schönheits-OPs, die von unübersehbar aufgespritzten Lippen bis zum gigantischen Po-Implantat reichen, die andere bekommt gerade ihr achtes Kind. Die Gesangskarriere der dritten ist kläglich gescheitert und die vierte im Bunde, die hat den Ratschlag Stefan Sudholts beherzigt und „brennt“ für ihre Schüler. Unterbrochen von witzig gestalteten Werbepausen werden die vielen Besucher mit Gesang, Tanz und Schauspiel unterhalten. Zu den Entdeckungen des Abends gehört Jahrgangsstufenleiter Philipp Meyer (Bio und Englisch). Gospelchor in Glitzeroutfits „My Girl“ singt er mit rauer Bluesstimme und begleitet sich dabei selbst auf der Gitarre. Dafür gibt es frenetischen Applaus, und selbst dem Moderatorenduo Malte Heywinkel und Leigh Reigate „fehlen die Worte, ob dieser großartigen Performance“. Zum „Wake Me Up“ wird in der Folge Rock’n’Roll getanzt. Hip Hop gibt es und Poetry-Slam. Ein Gospelchor lässt die Papierdeckengewänder fallen, enthüllt Glitzeroutfits und formiert sich zum „Shitstaract“. Lehrer und Schüler singen, tanzen und raten gemeinsam auf der Bühne, ehe die ganze Stufe am Ende zusammenkommt und das Abschlusslied singt. Glücklich fallen sich die Mitwirkenden in die Arme und heben ausdrücklich den Einsatz von Jan-Luca Zeisberg hervor, der fast überall zu finden war. Mit den „Country Roads“ geht ein spannender Abend zu Ende. Zu dem gehört auch ein filmischer Reisebericht der Stufenfahrt nach Malta. Mit dem Motivationsschub dieser Erlebnisse und dem Applaus der Besucherinnen und Besucher kann jetzt der Endspurt in Richtung Abi gestartet werden.

realisiert durch evolver group