Der Vorstand: Der 1. Vorsitzende Klaus Büker, sein Stellvertreter Gerd Ladugga (vorne v. l.) sowie Beisitzer Rolf Kühnel, Kassenwartin Nadja Sieveke, das neue Vorstandsmitglied Sven-Uwe Artschwager und Beisitzer Robin Grote (hinten v. l.) mit den frisch gedruckten Konzertplakaten. Foto: Karin Prignitz - © Karin Prignitz
Der Vorstand: Der 1. Vorsitzende Klaus Büker, sein Stellvertreter Gerd Ladugga (vorne v. l.) sowie Beisitzer Rolf Kühnel, Kassenwartin Nadja Sieveke, das neue Vorstandsmitglied Sven-Uwe Artschwager und Beisitzer Robin Grote (hinten v. l.) mit den frisch gedruckten Konzertplakaten. Foto: Karin Prignitz | © Karin Prignitz

Oerlinghausen Aula wird zum Hexenkessel

Rock gegen Krebs: Im November werden die Schürzenjäger, Ireen Sheer, The Thunderbirds und The Rattles auf der Bühne im Schulzentrum stehen

Oerlinghausen. Klaus „Hase“ Büker hat seine guten Kontakte in die Rockszene einmal mehr spielen lassen und erneut einen Coup gelandet. Als Top-Act werden am Samstag, 10. November, die original „Schürzenjäger“ aus dem Zillertal bei der 13. Ausgabe von „Rock gegen Krebs“ auftreten. Die steht diesmal unter dem Motto „Rock’n Roll von der Waterkant bis ins Alpenland“. Und eines stellt der Vater der so erfolgreichen Benefizveranstaltung gleich mal klar: „Wer Volksmusik erwartet, der liegt falsch.“ Die Schürzenjäger seien im Gegenteil „so was von rockig“. Darauf, sagt Büker, „freue ich mich schon richtig“. Der Auftritt werde etwas ganz Besonderes. „Alpenrock wird immer moderner.“ Spätestens seit Andreas Gabalier, VoxxClub oder Hubert van Goisern sei er in Deutschland angekommen. In Oerlinghausen werden die Urgesteine des Alpenrock die Bühne im Niklas-Luhmann-Gymnasium insbesondere mit den Hits ihrer aktuellen CD „Herzbluat“ rocken. Aber auch die großen alten Jäger-Hits wie „Jodelautomat“, „Träume sind stärker“ oder „Sierra Madre“ dürften von Bandleader Alfred Eber-harter, seinem Sohn Alfred junior, Christoph von Haniel, dem charismatischen Sänger Stevy (Stefan Wilhelm), E-Gitarrist Dennis Tschoeke und Bassist Andy Marberger zu hören sein. Donnervögel sind zum dritten Mal dabei Den Konzertauftakt wird erneut ein Star der deutschen Schlagerszene gestalten. Irene Sheer (69), da ist sich Klaus Büker sicher, „wird gut in das rockige Motto des Abends passen“. Mit ihrer tollen Stimme und ihrer Fröhlichkeit dürfte die deutsch-britische Schlagersängerin ihr Publikum verzaubern. Im Gepäck haben wird sie neben einem Musical-, einem Beatles- und einem Rock’n-Roll-Medley auch ihre großen Hits, zu denen etwa „Xanadu“, „Feuer“ und „Heut Abend hab ich Kopfweh“ gehören. Ein Mann plus eine Band macht eine Legende, das treffe auf Ralf Schuppner und seine „Thunderbirds“ zu, sagt Klaus Büker. Für ihn sind sie „die beste Beat- und Rock’n Roll-Band in Ostwestfalen-Lippe“. Deshalb sind sie bei „Rock gegen Krebs“ bereits zum dritten Mal zu Gast. Allein der Auftritt der „Donnervögel“ sei den Eintrittspreis wert. Noch öfter haben The Rattles das Publikum in Oerlinghausen begeistert. „Viele haben nach ihnen gefragt“, bestätigt Klaus Büker, und natürlich hat er sie gerne wieder eingeladen. „Gemeinsam mit ihrem neuen Leadgitarristen Max Kretzenbacher werden sie einmal mehr die Aula in einen dem Star-Club ähnlichen Hexenkessel verwandeln“, da ist sich Büker sehr sicher.

realisiert durch evolver group