Sackhüpfen: Das lassen sich Fenja (10, v. l.), Jette (7) und Selina (7) nicht entgehen. - © Foto: Sibylle Kemna
Sackhüpfen: Das lassen sich Fenja (10, v. l.), Jette (7) und Selina (7) nicht entgehen. | © Foto: Sibylle Kemna

Oerlinghausen Frühlingsfest in Lipperreihe

Unter dem Motto "Lipperreihe blüht auf" kommen zahlreiche Besucher an der Kirche zusammen. Auch die Helfer freuen sich über eine gelungene Premiere

Sibylle Kemna

Oerlinghausen. "Lipperreihe blüht auf" - so heißt eine spontane Idee, die von vielen Helfern jetzt verwirklicht wurde. Hunderte von Lipperreihern trafen sich am Sonntag rund um die Kirche bei strahlendem Sonnenschein, um ein paar gesellige Stunden miteinander zu verbringen. Gleichzeitig präsentierten sich Vereine und Initiativen. "Warum soll man sich immer nur im Winter zum Weihnachtsmarkt hier treffen? Wir könnten doch für jede Jahreszeit ein Fest machen", sagte eine Besucherin und an diesem freundlichen Tag mit fröhlichen Gesichtern gaben ihr alle Recht. Eltern, Kinder, Senioren und Jugendliche - viele kamen ins Lipperreiher Zentrum und feierten gemeinsam. "Es ging schon viel früher los, als geplant", berichtete Pastor Jörg Gronemeier. Er ist einer der Organisatoren. Nach dem Vorstellungsgottesdienst der Konfirmanden bauten die ersten Teams ihre Stände auf, und schon mittags war einiges los auf dem Platz vor der Kirche. "Die Idee ist erst vor gut drei Wochen entstanden", erzählte Gronemeier und freute sich: "Manchmal plant man viel länger und bekommt weniger Resonanz." Fanartikel von FC Bayern München und Karten der Arminia Bielefeld Engagement und Dynamik - das bewiesen die Lipperreiher mit diesem Fest, das viele Helfer fand und auch viele ungewöhnliche Wege. So schrieb die Tombolagruppe an den FC Bayern München, erläuterte das Fest - und erhielt postwendend einige Fanartikel für die Verlosung. Auch Tickets für Fußballspiele waren dabei. Gespendet von der Arminia Bielefeld, mit der die Stadt Oerlinghausen eine Partnerschaft pflegt. Der Run auf die 1.000 Lose war bei 550 Gewinnen groß. "Wir sind restlos ausverkauft", erklärte Sven Jansen. Beliebt waren neben Kaffee und Kuchen vom Kuchenbuffet mit insgesamt 50 Torten und den Ein-Euro-Würstchen vom Grill die Aktionsangebote: Segway fahren oder Tennis spielen auf der Bachstraße. Die Besucher konnten sich aber auch zurücklehnen und sich Haarsträhnen von der neuen Friseurin Sabrina Krause färben lassen. Bei den Kindern waren die Spiel- und Sportstationen angesagt. Da galt es, Klopapier mit einer Wasserpistole zu beschießen, im Kriechgang Kartoffeln auf Löffeln zu balancieren, auf dem Bobbycar einen Parcours zu durchfahren oder die Löcher in einer Torwand zu treffen. Eifrig absolvierten Dutzende von Kindern die verschiedenen Stationen und ließen sich einen Stempel geben, um anschließend die Belohnung zu kassieren. Auf Nachwuchssuche war die Tennisabteilung des TuS Lipperreihe, die ein Netz in der Bachstraße aufgespannt und ein Trainingsgerät aufgestellt hatte. "Das Interesse der Kinder und Eltern ist sehr groß", sagt Hassan Outiti. Dahinter war die Feuerwehr mit einem Wagen, fünf Aktiven und vier Jugendfeuerwehrmitgliedern vertreten. "Bis vor einem Jahr hatten wir noch eine Warteliste, aber jetzt suchen wir wieder Interessenten für unsere Jugendgruppe", berichteten sie. Der Verein "Leben in Lipperreihe" suchte die Interaktion mit den Besuchern. An einem Stand konnten diese markieren, wo im Dorf sie sich gerne aufhalten und wo nicht. Zudem informierten Vereinsmitglieder über ihr Bürgerbegehren. Wie berichtet sind einige mit der Grundschulplanung nicht einverstanden.

realisiert durch evolver group