Thunderbirds: Die ostwestfälische Rocklegende Ralf Schuppner ist mit seinen "Thunderbirds" gekommen. Auf dem Rathausplatz stimmt er die Besucher mit beliebten Oldies und eigenen Titeln auf die nächste Veranstaltung von "Rock gegen Krebs" ein. So viele Besucher wie im vergangenen Jahr sind es nicht, der Platz ist dennoch gut gefüllt. - © Karin Prignitz
Thunderbirds: Die ostwestfälische Rocklegende Ralf Schuppner ist mit seinen "Thunderbirds" gekommen. Auf dem Rathausplatz stimmt er die Besucher mit beliebten Oldies und eigenen Titeln auf die nächste Veranstaltung von "Rock gegen Krebs" ein. So viele Besucher wie im vergangenen Jahr sind es nicht, der Platz ist dennoch gut gefüllt. | © Karin Prignitz

Oerlinghausen Thunderbirds spielen bei "Rock gegen Krebs" in Oerlinghausen

Vorverkauf: Rocklegende Ralf Schuppner und seine Musikerkollegen stimmen auf das Benefizkonzert ein. Noch sind einige Karten übrig

Oerlinghausen. Die Schlange der Menschen, die zu den Ersten gehören wollen, scheint kein Ende zu nehmen. Von der Ravensberger Straße bis zum Rathausplatz zieht sie sich, denn dort gibt es sie, die begehrten Eintrittskarten für die elfte Ausgabe von "Rock gegen Krebs". "Nach 40 Minuten waren 900 der insgesamt 1.100 Karten weg", berichtete der 2. Vorsitzende Gerd Ladugga, nachdem der Ansturm abgeebbt war. Um am Ende nicht womöglich mit leeren Händen dazustehen, machten sich einige Fans besonders rechtzeitig auf den Weg. "Um 15 Uhr hat der Erste gefragt, wo er sich anstellen soll." Klaus Büker und sein Team vertrösteten den Mann bis zum offiziellen Start um 19 Uhr. Er nutzte die Zwischenzeit für einen Bummel durch die Stadt und den Besuch der gastronomischen Angebote rund um den Platz. Dort, an den Außentischen des Restaurants, auf den Stufen und der Terrasse der Eisdiele genossen viele Besucher den sonnigen Abend und den Live-Auftritt von Ralf Schuppner und seinen "Thunderbirds". Sie hatten im vergangenen Jahr erstmals beim Vorverkauf für "Rock gegen Krebs" für Stimmung auf dem Rathausplatz gesorgt. Dicht an dicht standen die Oldie-Liebhaber damals auf dem Platz. Es herrschte Volksfeststimmung. Auch dieses Mal füllte sich der Platz schnell. Klaus Büker erkannte aber sofort: "Voriges Jahr war es noch viel voller." Ferienzeit, Olympia und das Schützenfest in Stukenbrock, zu dem sich etliche Oerlinghauser Schützen aufgemacht hatten, dürften wohl ihren Teil dazu beigetragen haben. "Bei solch einem Event müsste der Platz normalerweise rappelvoll sein", fand Thomas Wollny. Mit drei Freunden hat sich der Kachtenhausener zum zehnten Mal Karten gesichert. "Wir haben gehört, dass wir schnell sein müssen." Am meisten freuen sich die Kumpels auf den Auftritt von "Voodoo Lounge", der grandiosen Rolling-Stones-Cover-Band mit Leadsänger Boob Ballasch. Der sieht nicht nur so aus wie Mick Jagger, er singt auch so. "Der Hammer", schwärmt Thomas Wollny. Bei der Oldie-Night am 12. November wird außerdem die Damenband "Pussycat" aus den Niederlanden dabei sein, außerdem "The Tremeloes" mit Urgestein Dave Munden und "The musik of ELO performed by Phil Bates & Band". "You like Rock'n'Roll?", ruft Ralf Schuppner den Besuchern zu und lotst sie näher heran an die Bühne. Die "Motorbiene" und die "Sultans of Swing" werden ausgepackt. Mit vielen weiteren beliebten Oldies und eigenen deutschen Songs begeistern die "Thunderbirds". Weil diese Rhythmen einfach jeden erreichen, wird mitgerockt und gesungen. Auch die Kinder bewegen sich zu den rockigen Klängen. Warm wird es auch den freiwilligen Rock-gegen-Krebs-Helfern am Bratwurststand. Petra Schmidt und Andreas Gorecki sichern sich unterdessen ihre Karten. "Im vergangenen Jahr waren die Karten so schnell weg, da haben wir keine mehr bekommen." Das wollten die beiden diesmal auf keinen Fall riskieren. Deshalb haben sie sich von Paderborn aus auf den Weg gemacht, denn "Rock gegen Krebs" sei "wirklich eine tolle Veranstaltung mit einem tollen Programm für den guten Zweck".

realisiert durch evolver group