0
Die Urteile im Missbrauchsfall Lügde sind längst gefallen. Der Untersuchunsgausschuss des Landtags ist am Zug. - © picture alliance/dpa
Die Urteile im Missbrauchsfall Lügde sind längst gefallen. Der Untersuchunsgausschuss des Landtags ist am Zug. | © picture alliance/dpa

Untersuchungsausschuss Streit um Lügde-Akten – Amt macht Unterlagen unbrauchbar

Während die Arbeit des Untersuchungsausschusses zum Fall Lügde nur schwer in Gang kommt, schreckt ein neues Verbrechen NRW auf.

Lothar Schmalen
08.11.2019 | Stand 10.07.2020, 13:17 Uhr

Düsseldorf. Der parlamentarische Untersuchungsausschuss des NRW-Landtags zur Aufklärung der Behördenpannen rund um den schweren Kindesmissbrauchs von Lügde kommt wegen des Tauziehens um die Akten nur schleppend in Gang. Da schreckt ein neuer Fall von Kindesmissbrauch mit schlimmen Ausmaßen das Land Nordrhein-Westfalen auf. In Bergisch-Gladbach wurden Kinder im Alter von einem bis zehn Jahren von ihren eigenen Vätern missbraucht.

realisiert durch evolver group