0
Der Landrat von Hameln-Pyrmont, Tjark Bartels (SPD), hat seinen Rücktritt angekündigt.  - © picture alliance
Der Landrat von Hameln-Pyrmont, Tjark Bartels (SPD), hat seinen Rücktritt angekündigt.  | © picture alliance

Hameln-Pyrmont Fall Lügde: Landrat tritt wegen Burn-outs zurück

Tjark Bartels stellt seine Erkrankung auch in Zusammenhang mit den hasserfüllten Reaktionen auf den Fall Lügde, insbesondere in den sozialen Netzwerken.

Carolin Nieder-Entgelmeier
11.10.2019 | Stand 10.07.2020, 13:18 Uhr
Janet König

Hameln/Lügde/Detmold. Der Landrat des niedersächsischen Kreises Hameln-Pyrmont, Tjark Bartels (SPD), hat seinen Rücktritt angekündigt. Bartels, der im Fall des tausendfachen Kindesmissbrauchs in Lügde wegen Behördenfehlern in die Kritik geraten war, erklärt in einer Videobotschaft, dass er aus gesundheitlichen Gründen sein Amt nicht mehr ausführen kann, weil er an einem Burn-out leidet. Bartels stellt seine Erkrankung auch in Zusammenhang mit den hasserfüllten Reaktionen auf den Fall Lügde, insbesondere in den sozialen Netzwerken.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG