0
Andreas V. aus Lügde und Mario S. aus Steinheim sind zu langen Haftstrafen verurteilt worden. - © picture alliance/Bernd Thissen/dpa
Andreas V. aus Lügde und Mario S. aus Steinheim sind zu langen Haftstrafen verurteilt worden. | © picture alliance/Bernd Thissen/dpa

Der Fall Lügde Kommentar: Die ganze Gesellschaft muss aufmerksamer werden

Ein kleines Stückchen Gerechtigkeit ist den Opfern des Missbrauchsfalls Lügde durch das Urteil widerfahren. Doch ein bitterer Beigeschmack bleibt.

Janet König
06.09.2019 | Stand 22.10.2019, 13:11 Uhr

Ein kleines Stückchen Gerechtigkeit ist den Opfern des Missbrauchsfalls Lügde heute widerfahren. Mit dreizehn und zwölf Jahren Haft für Andreas V. und Mario S. plus anschließender Sicherungsverwahrung hat das Detmolder Landgericht ein hohes Strafmaß verhängt, mit dem wohl alle Seiten zufrieden sein dürften. Und trotzdem bleibt ein bitterer Beigeschmack. Denn es hätte nie so weit kommen dürfen.

realisiert durch evolver group