Auf dem Tisch steht das Modell des Siegerentwurfs. 14 Wettbewerbsbeiträge sind ausgestellt. - © Birgit Guhlke/Neue Westfälische
Auf dem Tisch steht das Modell des Siegerentwurfs. 14 Wettbewerbsbeiträge sind ausgestellt. | © Birgit Guhlke/Neue Westfälische

NW Plus Logo Leopoldshöhe Das Gesicht des neuen Quartiers Brunsheide in Leopoldshöhe

Die Gemeinde Leopoldshöhe hat den Sieger des städtebaulich-landschaftsplanerischen Wettbewerbs gekürt. An der öffentlichen Preisverleihung nehmen auch viele Bürger teil. Die Ausstellung läuft bis zum 6. Mai.

Birgit Guhlke

Leopoldshöhe. Als Quartiere im Quartier angeordnete Wohnanlagen, verschiedene Treffpunkte und Spiel- sowie Grünflächen, Wasserareale, ein Eingangsbereich mit Nahversorgung, Café und einem sogenannten Mobility Hub mit Sammelgarage (Parkhaus) – das sind die Eckpunkte des Sieger-Wettbewerbsbeitrags für das „Lebendiges Quartier Brunsheide“. Während einer öffentlichen Veranstaltung in der Aula/Mensa am Schulzentrum hat Bürgermeister Martin Hoffmann jetzt die Sieger prämiert. Es sind Architekt Matthias Bauer und Landschaftsarchitekt Frank Jetter aus Stuttgart.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema