Bürgermeister Martin Hoffmann (l.) bedankte sich bei Uwe Aust während der für den scheidenden Kämmerer letzten Ratssitzung der Gemeinde Leopoldshöhe. - © Birgit Guhlke/Neue Westfälische
Bürgermeister Martin Hoffmann (l.) bedankte sich bei Uwe Aust während der für den scheidenden Kämmerer letzten Ratssitzung der Gemeinde Leopoldshöhe. | © Birgit Guhlke/Neue Westfälische

NW Plus Logo Leopoldshöhe Leopoldshöher Rat verabschiedet Kämmerer nach Lage

Die Leopoldshöher Kommunalpolitiker kritisieren den langsamen Glasfaserausbau. Der Förderverein der Gesamtschule ermöglicht den Bau eines Outdoor-Klassenzimmers.

Birgit Guhlke

Leopoldshöhe. Dass während einer Ratssitzung applaudiert wird, ist eher selten. Kommt aber vor. Der Leopoldshöher Rat zollte damit nun einem Respekt und Dank, den die Gemeinde – ungern – ziehen lassen muss. Kämmerer Uwe Aust übernimmt ab Oktober diese Aufgabe in der Nachbarkommune Lage. Vor diesem „traurigen Teil“ der Sitzung, wie Bürgermeister Martin Hoffmann sagte, gab es noch einige Beschlüsse und Informationen.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema