NW News

Jetzt installieren

0
Wassermeister Daniel Matysiok (l.) und Norbert Wehmeier, in der Gemeindeverwaltung zuständig für das Wasserwerk, stehen an der Baugrube, wo noch die neue Wasserleitung zu sehen ist. - © Birgit Guhlke/Neue Westfälische
Wassermeister Daniel Matysiok (l.) und Norbert Wehmeier, in der Gemeindeverwaltung zuständig für das Wasserwerk, stehen an der Baugrube, wo noch die neue Wasserleitung zu sehen ist. | © Birgit Guhlke/Neue Westfälische

Leopoldshöhe Die neue Wasserleitung für Leopoldshöhe ist bereit

Ein finaler Schritt für die Neukonzipierung der Wasserversorgung für Leopoldshöhe ist so gut wie abgeschlossen. Jetzt kann auch an der B66n-Trasse gegraben werden.

Birgit Guhlke
22.07.2021 | Stand 21.07.2021, 19:40 Uhr
Schachtmeister Lucas Gesel (l.) und Rohrleger André Rietig von der Firma RTS aus Bielefeld haben zusammen mit einem weiteren Kollegen das alte Schieberkreuz DN 400 abgebaut, die alte Leitung ist noch zu sehen. - © Birgit Guhlke/Neue Westfälische
Schachtmeister Lucas Gesel (l.) und Rohrleger André Rietig von der Firma RTS aus Bielefeld haben zusammen mit einem weiteren Kollegen das alte Schieberkreuz DN 400 abgebaut, die alte Leitung ist noch zu sehen. | © Birgit Guhlke/Neue Westfälische

Leopoldshöhe. Schlussendlich ging es doch schneller als geplant, und das alte sogenannte Schieberkreuz war ausgebaut. Dieses Stück war Teil der alten Wasserleitung, die ersetzt werden musste, weil sie der neuen Trasse der Bundesstraße 66 gewissermaßen im Weg war. Ein Schritt fehlt noch, dann ist die komplette Neuausrichtung der Wasserversorgung beendet.

Mehr zum Thema