0
Projektleiter Marwin Oehms (r.) und Markus Lieberknecht werfen einen Blick auf die Leitungen in luftiger Höhe. - © Axel Bürger(LZ)
Projektleiter Marwin Oehms (r.) und Markus Lieberknecht werfen einen Blick auf die Leitungen in luftiger Höhe. | © Axel Bürger(LZ)

Leopoldshöhe 220.000-Volt-Leitung wird abgebaut

Das Umspannwerk in Bechterdissen wird noch mehrere Monate lang vom Betreiber TenneT umgebaut. Eine 220.000-Volt-Leitung wird nicht mehr benötigt.

Axel Bürger
04.05.2021 | Stand 04.05.2021, 18:48 Uhr

Leopoldshöhe. Auf ihrem Weg vom Kraftwerk zum Endverbraucher machen Strom und Spannung mehrere Veränderungen durch. Ein zentraler Ort für diese Verteilprozesse ist ein Umspannwerk. In Lippe stehen zwei große Anlagen, eine davon in Bechterdissen. Betreiber ist der Konzern TenneT. Derzeit hat das Unternehmen viele Handwerker in Westlippe am Start. In den kommenden Monaten werden Komponenten im Umspannwerk ausgetauscht, und eine Leitung bis in den Süden nach Paderborn – also einmal quer durch Lippe – verschwindet.

Empfohlene Artikel

NW News

Jetzt installieren