0
Ein typisches Bild während der Amphibienwanderung. Das Krötenmännchen hat sich auf den Rücken des Krötenweibchen geklemmt und lässt sich zum Laichgewässer tragen. - © NABU Leopoldshöhe/Ewald Thies
Ein typisches Bild während der Amphibienwanderung. Das Krötenmännchen hat sich auf den Rücken des Krötenweibchen geklemmt und lässt sich zum Laichgewässer tragen. | © NABU Leopoldshöhe/Ewald Thies

Leopoldshöhe Amphibien sind schon unterwegs, aber die Zäune fehlen noch

Der Bauhof der Gemeinde hat alles gerichtet, an den Landesstraßen ist aber der Landesbetrieb Straßen NRW für den Schutz zuständig.

Birgit Guhlke
22.02.2021 | Stand 22.02.2021, 17:44 Uhr

Leopoldshöhe. Die frühlingshaften Temperaturen der vergangenen Tage sind wie ein Startsignal für Molche und Kröten – die Amphibienwanderung hat begonnen. In Leopoldshöhe führt das stellenweise zu großen Problemen für die Tiere und die Helfer, die sich um die Absicherung der Wege zu den Laichgewässern kümmern.

Empfohlene Artikel