0
Langzeitarbeitslose bauen unter Anleitung von Tischlermeister Florian Ober (r.) Nistkästen zusammen. Juri Hildenstern (v. l.), Sergej Kipke, Lothar Rottschäfer und Anatoij Schaab fertigen dieses Mal 100 Stück auf dem Bauhof Leopoldshöhe. - © Birgit Guhlke
Langzeitarbeitslose bauen unter Anleitung von Tischlermeister Florian Ober (r.) Nistkästen zusammen. Juri Hildenstern (v. l.), Sergej Kipke, Lothar Rottschäfer und Anatoij Schaab fertigen dieses Mal 100 Stück auf dem Bauhof Leopoldshöhe. | © Birgit Guhlke

Leopoldshöhe Die Leopoldshöher Nistkästen-Produktion ist wieder angelaufen

Auf dem Bauhof werden derzeit 100 der hölzernen Häuschen für Meisen & Co. zusammengebaut und nun verkauft.

Birgit Guhlke
12.01.2021 | Stand 12.01.2021, 17:47 Uhr

Leopoldshöhe. Auf drei Tischen in einer Halle des Bauhofs stapeln sich hölzerne Häuschen, die helfen sollen, dass Meise, Sperling oder Kleiber ihre Brut geschützt aufziehen können. Die Nistkästen werden von einigen Leopoldshöher Bürgern schon sehnlichst erwartet.

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group