0
Markus Hinz (r.) überreicht das Geld an Janes Vater Arweds Puke (l.). Dazwischen stehen, v. l. seine Tocheter Jolina, die Mitarbeiterinnen Edith Neufeld und Marioara Roman sowie Hinz’ Gattin Sandra. - © Gunter Held
Markus Hinz (r.) überreicht das Geld an Janes Vater Arweds Puke (l.). Dazwischen stehen, v. l. seine Tocheter Jolina, die Mitarbeiterinnen Edith Neufeld und Marioara Roman sowie Hinz’ Gattin Sandra. | © Gunter Held

Leopoldshöhe Autofahrer spenden „Jane“ 2.000 Euro

Die an einem Gehirntumor leidende Frau kann jetzt mit der neuen Therapie beginnen.

Gunter Held
21.12.2020 | Stand 21.12.2020, 18:35 Uhr

Leopoldshöhe. Die Waffeln gingen weg wie warme Semmeln. Markus Hinz, Betreiber der Westfalentankstelle an der Scherenkrugkreuzung in Asemissen, hatte 75 Kilogramm Waffelteig besorgt und vom vergangenen Donnerstag bis Samstag seinen Kunden frisch gebackene Waffeln angeboten, das Stück für 2 Euro (NW berichtete). Die Aktion diente einem guten Zweck. Die Neue Westfälische hatte berichtet, dass Christiane Schulcz, die von allen nur Jane genannt wird, an einem aggressiven Gehirntumor leidet.

Empfohlene Artikel

Die News-App

Jetzt installieren