0
Symbolischer Stillstand – so sieht es derzeit für die 1. und 2. Turner-Mannschaft des TuS Leopoldshöhe aus. Training ist aktuell nicht möglich, das Foto ist im September entstanden. - © Nils Nagel
Symbolischer Stillstand – so sieht es derzeit für die 1. und 2. Turner-Mannschaft des TuS Leopoldshöhe aus. Training ist aktuell nicht möglich, das Foto ist im September entstanden. | © Nils Nagel
Leopoldshöhe/Oerlinghausen

Leopoldshöher Turner suchen dringend Trainingsstätte

Trainer Nils Nagel sieht den Fortbestand des Landesleistungsstützpunkts des Westfälischen Turnerbundes in Leopoldshöhe in Gefahr. Ingenieur-Büros bewerten Lüftung der Hallen in Leopoldshöhe und Oerlinghausen.

Birgit Guhlke
10.12.2020 | Stand 09.12.2020, 16:55 Uhr

Leopoldshöhe/Oerlinghausen. Nils Nagel verliert allmählich die Geduld. Der Leopoldshöher Trainer der Kunstturner vom TuS Leopoldshöhe braucht „eine Perspektive“, wie es mit dem Trainingsbetrieb weitergehen kann. Denn er fürchtet, dass er mit seinen Turnern noch einmal „ganz von vorne anfangen muss“, sollten die Trainingsmöglichkeiten weiter eingeschränkt oder gar unmöglich bleiben.

Mehr zum Thema