0
An der Ansprechbar an der evangelisch-reformierten Kirche direkt neben dem Marktplatz laden Pfarrerin Kornelia Schauf (Mitte), Pfarrer Hendrik Meier und Annette Kerker zu Gesprächen ein. Zudem verkaufen sie Selbstgemachtes und heißen Apfelsaft. - © Birgit Guhlke
An der Ansprechbar an der evangelisch-reformierten Kirche direkt neben dem Marktplatz laden Pfarrerin Kornelia Schauf (Mitte), Pfarrer Hendrik Meier und Annette Kerker zu Gesprächen ein. Zudem verkaufen sie Selbstgemachtes und heißen Apfelsaft. | © Birgit Guhlke

Leopoldshöhe In Leopoldshöhe gibt es jetzt eine "Ansprechbar"

Die Evangelisch-reformierte Kirchengemeinde will den Bürgern eine Anlaufstelle für Gespräche, Musik, Kontakt bieten. Die Corona-Vorgaben werden beachtet.

Birgit Guhlke
16.11.2020 | Stand 16.11.2020, 18:12 Uhr

Leopoldshöhe. Es soll ein Ort sein, an dem die Menschen reden können, was loswerden, lachen, auch Streitgespräche führen oder es sich einfach mal ein bisschen gut gehen lassen. Musik hören, ein Gläschen heißen Apfelsaft trinken, in der Auslage des Häuschens nach ein paar Weihnachtsgeschenken stöbern. Die „Ansprechbar“ neben der evangelisch-reformierten Kirche am Marktplatz soll das möglich machen.

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group