0
Sabine Schubert (AWO, v. l.), Bürgermeister Gerhard Schemmel, Bianca Prüßner (Leiterin der AWO-Kita "Am Eselsbach"), Architekt und Bauherr Sebastian Ernst, Rike Vorher (AWO), Siegfried Gehrke (Präsidium AWO OWL). - © Birgit Guhlke
Sabine Schubert (AWO, v. l.), Bürgermeister Gerhard Schemmel, Bianca Prüßner (Leiterin der AWO-Kita "Am Eselsbach"), Architekt und Bauherr Sebastian Ernst, Rike Vorher (AWO), Siegfried Gehrke (Präsidium AWO OWL). | © Birgit Guhlke

Leopoldshöhe Baustellenfest an der neuen Kita in Asemissen

Ab April Platz für vier Gruppen

Birgit Guhlke
08.11.2019 | Stand 08.11.2019, 18:28 Uhr

Leopoldshöhe. Einen ersten Rundgang durch ihre neue Kita konnten Kinder und Eltern am Freitagnachmittag in Asemissen machen. Bei einer Baustellenparty stellten Bauherr und Architekt Sebastian Ernst sowie Vertreter des Trägers Arbeiterwohlfahrt, Sabine Schubert, Siegfried Gehrke und Rike Vorher Räume und das pädagogische Konzept vor. Das halten Kita-Leiterin Bianca Prüßner und Sebastian Ernst (siehe Foto) in den Händen. Bürgermeister Gerhard Schemmel freute sich darüber, „dass wir uns jetzt schon zu einem Rohbaufest wieder treffen“. Vor etwas mehr als drei Monaten erfolgte der Spatenstich für die Einrichtung in Asemissen, die ab April Platz für vier Gruppen und insgesamt 75 Kinder bieten soll. 14 bis 16 Plätze sind Kindern unter drei Jahren vorbehalten. Wenn alles klappt, ziehen 25 Mädchen und Jungen mit ihren Erzieherinnen aus der vier Jahre andauernden Übergangs- und Containerlösung Hohes Feld 2 in die neue zweigeschossige Kita „Am Eselsbach“ mit einer Fläche von 715 Quadratmetern. Der Kita-Betrieb werde mit drei Gruppen starten, die vierte kommt ab August hinzu. „Der Bedarf ist groß“, sagte Rike Vorher.

realisiert durch evolver group