0
Vorbereitet: Jörg Wedderwille und seine Kolleginnen Katrin Hartlieb (l.) und Vanessa Harring hoffen, dass sich viele Jugendliche beteiligen und ihre Stimme abgeben. - © Karin Prignitz
Vorbereitet: Jörg Wedderwille und seine Kolleginnen Katrin Hartlieb (l.) und Vanessa Harring hoffen, dass sich viele Jugendliche beteiligen und ihre Stimme abgeben. | © Karin Prignitz

Oerlinghausen/Leopoldshöhe Jugendliche dürfen zur Probe wählen

Europawahl: In Jugendzentren in Oerlinghausen und Leopoldshöhe steht am 17. Mai eine Wahlurne für alle unter 18-Jährigen

Karin Prignitz
13.05.2019 | Stand 13.05.2019, 19:03 Uhr

Oerlinghausen / Leopoldshöhe. 40 Parteien stellen sich am Sonntag, 26. Mai, zur Europawahl. Um Jugendlichen schon frühzeitig die Möglichkeit zu geben, sich mit den demokratischen Prozessen und den politischen Zusammenhängen auseinandersetzen, findet in Lippe erstmals am Freitag, 17. Mai, die U18-Europawahl statt. In zehn Jugendeinrichtungen im Kreisgebiet können Kinder und Jugendliche ihre Stimme abgeben; auch im AWO-Kinder- und Jugendtreff an der Hermannstraße in Oerlinghausen und im Familienzentrum Leos an der Schulstraße in Leopoldshöhe. Im Jugendtreff „Complex“ an der Hermannstraße wird eine Wahlurne stehen, die die Stadt zur Verfügung gestellt hat, sagt Treffleiter Jörg Wedderwille. Wählen können Jugendliche unter 18 Jahren in der Zeit von 12 bis 17 Uhr. Ab 18 Uhr werden die Stimmen ausgewertet und an den organisierenden Bundesjugendring weitergeleitet. Koordiniert werden die Wahlen von der Jugendförderung des Kreises Lippe. Plakate für die U-18-Wahl In der Stadt und der Gemeinde hängen Plakate, die auf die U-18-Wahl hinweisen, berichtet Jörg Wedderwille. Publik gemacht worden ist die Möglichkeit der Stimmabgabe zur Probe auch in der Heinz-Sielmann-Sekundarschule und im Niklas-Luhmann-Gymnasium. Rund 50 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums haben ihre Teilnahme bereits angekündigt. Von der Südstadt aus wird es bei Bedarf einen Fahrdienst geben.

realisiert durch evolver group