0
Jürgen Kühn (v. r.) und Rupert Sauter übergeben die Rettungsstation an Arne Faust und eine Mitarbeiterin. Foto: astrid sewing - © astrid sewing
Jürgen Kühn (v. r.) und Rupert Sauter übergeben die Rettungsstation an Arne Faust und eine Mitarbeiterin. Foto: astrid sewing | © astrid sewing

Detmold/Gütersloh Bundeswehr unterstützt in Lemgo und Detmold

Irritationen im Krisenstab des Kreises Gütersloh bei Bitte um 10.000 Atemschutzmasken

Dirk-Ulrich Brüggemann
08.04.2020 | Stand 07.04.2020, 19:43 Uhr

Detmold/Gütersloh. In Ostwestfalen-Lippe hilft die Bundeswehr aktuell an drei Stellen während der Corona-Pandemie. In Detmold wurde eine mobile Rettungsstation der Bundeswehr aufgebaut, um im Kreis Lippe die Arztpraxen zu entlasten. Betrieben wird sie von der Kassenärztlichen Vereinigung, die Bundeswehr stellt Material und drei Soldaten. Die Rettungsstation besteht aus einem luftgestützten Zelt, einem Container Rettungsstation und einer Versorgungspalette. Diese Überbrückungsmaßnahme ist bisher auf 14 Tage befristet.

realisiert durch evolver group